Gäufelden im Kreis Böblingen Fünf weitere Personen und eine Gruppe erhalten den Preis

Von gig 

Preisverleihung
: Die German Jewish History Awards werden am 22. Januar im Berliner Abgeordnetenhaus übergeben. Es unterstützt die Veranstaltung finanziell und organisatorisch. Zu den Sponsoren gehört auch das Leo-Baeck-Institut, eine Forschungs- und Dokumentationsstätte in New York.

Preisträger:
Ausgezeichnet werden fünf weitere Personen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie eine Gruppe aus Berlin.

Preisjury:
Dem fünfköpfigen Gremium gehören unter anderem David Ellenson an, der Direktor des Schusterman Centers for Israel Studies der Brandeis University in Massachusetts, und Karen Franklin, die Direktorin des Leo Baeck Instituts in New York.