Galopprennsport am Wochenende Der Iffezheimer Teufelskreislauf

Ja, wo laufen sie denn? Das Interesse am Galoppsport wird seit einigen Jahren immer geringer. Foto: dpa
Ja, wo laufen sie denn? Das Interesse am Galoppsport wird seit einigen Jahren immer geringer. Foto: dpa

Drei Mal im Jahr donnern die Vollblüter in Iffezheim über das Geläuf. Doch vom Geräusch schöner Pferde allein kann die Baden-Badener Rennbahn nicht leben.

Iffezheim - Wenn die Türen der Startmaschinen in Iffezheim mit einem Scheppern aufspringen, geht ein Raunen durchs Publikum. Die ersten Meter wirkt es noch, als würden die Vollblüter unkontrolliert nach vorne fallen. Nach wenigen Schritten finden sie schließlich ihren Takt. Auf den nächsten 1400 Metern geht es für die Jungtiere um wenig mehr als das Galoppieren. Für die Zuschauer auf den weißen Tribünen geht es ums Wetten, die Faszination für Pferde und ein charmantes Wochenende. Für Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin der Baden Racing GmbH, geht es um einen Sport in der Abwärtsspirale.

Die Baden-Badener Rennbahn ist die wichtigste Rennbahn Deutschlands. Allein im vergangen Jahr setzte die Baden Racing GmbH fast sieben Millionen Euro um. Vor zehn Jahren waren es noch 14 Millionen. In ihrem Büro im vierten Stock über den Zuschauerrängen geht es für Hofmeister daher um nicht weniger als um die Rettung der deutschen Pferdezucht. Sie sagt: „Die Tiere messen ihre Stärke in einem ganz natürlichen Bewegungsablauf. Für uns als Rennverein geht es letztendlich darum, das jeweils schnellste Tier zu ermitteln. Denn der Erfolg auf der Rennbahn macht den Wert des Pferds für die Zucht aus.“

Hier geht es zur Multimediareportage über das Rennen in Iffezheim.

Der deutsche Galopprennsport unterliegt einem staatlichen Auftrag: der Auslese für die Vollblutzucht. So wird über jedes Pferd Buch geführt, um die Abstammung von den Araber-Pferden genannten Ahnen zu garantieren. Die Leistungsstärksten unter ihnen werden für die Zucht verwendet. Von Hofmeisters Büro aus kann man die ganze Rennbahn überblicken. Seit 1858 werden hier Galopprennen ausgetragen. Die großen weißen Buchstaben „IFFEZHEIM“ am anderen Ende des Geläufs erinnern an den Schriftzug in den Hollywood Hills. Tatsächlich sind die Rennen für die meisten Zuschauer in erster Linie ein Freizeitvergnügen. „Diese Kraft, die Geschwindigkeit in Verbindung mit der Eleganz, das ist für den Zuschauer schon faszinierend“, sagt Hofmeister. Doch immer weniger Menschen lassen sich begeistern – mit desaströsen Folgen für den Rennsport.

Unsere Empfehlung für Sie