Garvey geht, Haber kommt Stühlerücken bei „The Voice of Germany“

Von red/dpa 

Rea Garvey macht jetzt seine eigene Show und kehrt der Castingshow “The Voice of Germany“ den Rücken. Die Lücke füllt der Sunrise-Avenue-Sänger Samu Haber.

Samu Haber (links) folgt auf Rea Garvey bei „The Voice“. (Archivfoto) Foto: dpa
Samu Haber (links) folgt auf Rea Garvey bei „The Voice“. (Archivfoto) Foto: dpa

Berlin - Stühlerücken bei „The Voice of Germany“: Rea Garvey (42) verlässt die Castingshow, seinen Platz nimmt der Sunrise-Avenue-Sänger Samu Haber (40) ein, wie die Fernsehsender Sat.1 und ProSieben am Samstag mitteilten. Rea Garvey hatte bereits zuvor per Videobotschaft bei Facebook seinen Ausstieg als Coach verkündet.

„Weil ich jetzt meine eigene Show auch mache, ist es vielleicht cool, ein bisschen Platz zu machen für jemand anderen“, sagte der Ire. Er spielte damit auf seine neue Show „Musicshake by Rea Garvey“ an, die am 26. Mai bei ProSieben startet. Haber und Garvey waren bereits mehrmals bei „The Voice of Germany“ als Coaches dabei.