Gastro-News aus Esslingen Ein Nobelitaliener mehr

Von kaw 

Nobel geht die Welt zugrunde. Wenn an einem Ort ein edles Lokal zu macht, öffnet an anderer Stelle gleich ein nächstes gehobenes Restaurant – hier gibt’s die Gastro-News aus dem Kreis Esslingen.

Auf selbstgemachte Pasta setzen die Macher im Casanova in Weilheim. Foto: Getty Images Europe
Auf selbstgemachte Pasta setzen die Macher im Casanova in Weilheim. Foto: Getty Images Europe

Esslingen/Weilheim - Der gastronomische Wandel in Esslingen und der Umgebung gestaltet sich derzeit nobel. Nach sechs Jahren ist etwa das gehobene Restaurant Goldener Ochse am Schlachthof seit Ende Mai Geschichte. „Zwei Restaurants reichen“, kommentiert der ehemalige Betreiber Kay Rügner, der auch das Dulkhäusle und das Lokal Gambrinus in Esslingen führt. Auf diese Lokale will sich Rügner nun weiter konzentrieren. Ein Nachfolger für den Goldenen Ochsen sei bereits gefunden.

Buongiorno Casanova!

Buongiorno Casanova, heißt es dagegen in Weilheim/Teck: Im ehemaligen Café am Markt ist das italienische Restaurant Casanova eingezogen. Hier führen Riccardo Nannetti, Antonio D’Addante (ehemals Lamm in Hepsisau) und Nino Procopio (ehemals Landgasthof zum Königsweg Ohmden) das Regiment. Nannetti, der ursprünglich aus der Toskana kommt, setzt im edlen Lokal auf Fleischspezialitäten und Weine aus seiner Heimat sowie selbstgemachte Pasta.

Casanova, Marktstr. 5, Weilheim/Teck, Tel. : 0 70 23/958 84 44

Im Lamm geht’s weiter

Wechsel im Nobelitaliener am Fuß der Schwäbischen Alb: die langjährigen Mitarbeiter Domenico Di Giuseppe und Raimondo Carosella leiten nun das Lamm im gewohnten Stil weiter. Der ehemalige Inhaber hat zum Casanova gewechselt.

Lamm, Hauptstraße 23, Weilheim, Telefon: 0 70 23/37 99, www.lamm-hepsisau.de

Hier geht’s zur Neueröffnung des Restaurants Nachtschicht in Esslingen.