Geburtsmedizin Für einen besseren Start ins Leben

Von wa 

Fast keine Geburt läuft heute ohne Eingriffe ab – sehr zum Nachteil von Mutter und Kind. Was sich in der Betreuung von der Schwangerschaft bis nach der Entbindung ändern sollte, darüber beraten derzeit Mediziner, Hebammen und Eltern in Stuttgart.

Jede Frau hat das Recht auf eine Hebamme von der Feststellung der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit. Foto: Sina Schuldt/dpa/Sina Schuldt
Jede Frau hat das Recht auf eine Hebamme von der Feststellung der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit. Foto: Sina Schuldt/dpa/Sina Schuldt

Stuttgart - „Benvenuto Giuseppe!“ – so steht es über der Haustür der Familie Napolitano in Leinfelden-Echterdingen geschrieben. Diese Willkommensgrüße für ihr erstes Kind bedeuten den Eltern Nunziata und Lazzarino unheimlich viel. Denn der Start ihres Sohnes in die Welt hätte dramatischer nicht sein können: Mit seinen Schultern hatte er sich im Geburtskanal verhakt, gleichzeitig war die Nabelschnur um seinen Hals gewickelt, die bei der Geburt zudem riss. Minutenlang war die Sauerstoffversorgung unterbrochen. „Als er dann auf der Welt war, habe ich nur einen kurzen Blick auf sein weißes Gesichtchen werfen können“, sagt Lazzarino Napolitano. Dann wurde Giuseppe weggebracht. Später erfuhren die Eltern, dass ihr Sohn reanimiert werden musste.

Unsere Empfehlung für Sie