Gedenken an Prinz Philip Britische Abgeordnete kehren aus Sitzungspause zurück

Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben. (Archivbild) Foto: dpa/Hannah Mckay
Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben. (Archivbild) Foto: dpa/Hannah Mckay

In Großbritannien sind die Abgeordneten früher als geplant aus ihrer Osterpause zurückgekehrt. Grund war der Tod von Prinz Philip. Der reguläre Betrieb sollte am Dienstag weitergehen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - Nach dem Tod von Prinz Philip sind in Großbritannien die Abgeordneten früher als geplant aus ihrer Osterpause zurückgekehrt. Im Londoner Unterhaus sollten am Montagnachmittag führende Politiker und die Abgeordneten persönlich oder per Videoschalte zusammenkommen, um dem am Freitag gestorbenen Herzog von Edinburgh Tribut zu zollen. Der reguläre Betrieb sollte erst am Dienstag weitergehen.

Lesen Sie hier: Im Mai 1965 – als die Queen und Prinz Philip durch Stuttgart fuhren

Medienberichten zufolge wollte Premier Boris Johnson sogar extra vorher noch seine Haare schneiden lassen - das ist durch die Lockerungen seit Montagmorgen wieder möglich. Auch in den regionalen Parlamenten sowie dem britischen Oberhaus standen Gedenkveranstaltungen auf dem Programm. Bis zur Trauerfeier am kommenden Samstag gilt in Großbritannien offiziell Staatstrauer.




Unsere Empfehlung für Sie