Dritte Impfung Geimpft und genesen - Wann boostern?

Booster-Impfungen werden immer wichtiger, aber was ist mit Personen, die geimpft und genesen sind? Die Antwort finden Sie hier. Foto: Wachiwit / Shutterstock.com
Booster-Impfungen werden immer wichtiger, aber was ist mit Personen, die geimpft und genesen sind? Die Antwort finden Sie hier. Foto: Wachiwit / Shutterstock.com

Booster-Impfungen werden wichtiger und so empfiehlt mittlerweile auch die STIKO allen Menschen ab 18 Jahren die dritte Impfung. Was ist aber mit Personen, die bereits geimpft und genesen sind?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Die Infektionszahlen und Intensivbettenbelegung steigen in Deutschland weiterhin an und die Corona-Pandemie hat das Land auch fast 2 Jahre nach ihrem Ausbruch in der vierten Welle weiterhin fest im Griff. Hauptgrund hierfür ist die noch zu niedrige Impfrate, da vor allem ungeimpfte Personen auf den Intensivbetten landen (lt. aktuellem RKI-Wochenbericht 86,9 Prozent der 18 bis 59-Jährigen).

Aber auch die Bedeutung von Booster-Impfungen nimmt zu, da mittlerweile verschiedene Studien zeigen, dass der Impfschutz mit 2 Impfungen nach etwa einem halben Jahr beginnt nachzulassen. Wie bei vielen anderen Impfungen(1,2) hat somit auch die Corona-Impfung ihren zuverlässigsten Langzeitschutz, wenn diese in mindestens drei Impfungen verabreicht wird.

Wer geimpft und genesen ist, benötigt vorerst keine Booster-Impfung

Obwohl die Ständige Impfkommission (STIKO) Booster-Impfungen bisher nur für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen hat, wurde dies von der STIKO nun angepasst und eine Empfehlung für eine Auffrischungsimpfung für alle Personen ab 18 Jahren(3) ausgesprochen.

Wer geimpft und gleichzeitig auch genesen ist, für den gibt es vorerst keine Empfehlung für eine Booster-Impfung. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) schreibt hierzu(4), dass die STIKO derzeit keine Auffrischungsimpfung für Personen empfiehlt, die vor oder nach einer Grundimmunisierung gegen COVID-19 eine laborbestätigte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben.

 

Wie lange gilt der Status "geimpft"?

Mit ein Grund, warum es keine Booster-Empfehlung seitens der STIKO für Personen gibt, die geimpft und ebenfalls genesen sind, ist, dass zum Thema Immunität und auch zum Status "geimpft" allgemein keine abschließende Aussage getroffen werden kann. Derzeit wird noch geprüft, welche Impfabstände zur langfristigen Aufrechterhaltung des Schutzes vor einer COVID-19-Erkrankung eingehalten werden müssen. Die STIKO beschäftigt sich derzeit mit diesen Fragen. Auch wenn digitale Impfzertifikate ein sogenanntes "technisches Ablaufdatum" von 12 Monaten haben, gilt der Impfstatus "geimpft" mit dem gelben Heft auch ohne Booster-Impfung nach jetzigem Stand ohne Ablauffrist. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

Auch interessant:

Unsere Empfehlung für Sie