Rapper machen Eistee Haftbefehl im Kühlregal

Capital Bra mit seinem Eistee. Foto: Unibev
Capital Bra mit seinem Eistee. Foto: Unibev

Shirin David, Capital Bra & Co: Rapper wissen, dass keine Platten mehr verkauft werden. Jetzt machen sie in Eistee.

Leben: Anja Wasserbäch (nja)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Echt süß, was sich die Hip-Hopper da ausgedacht haben. Sie können nicht mehr auf Tour gehen, ihre Lieder werden nur gestreamt – womit also Geld verdienen? Gegessen und getrunken wird immer. Der Berliner Rapper Capital Bra hatte 2020 den richtigen Riecher und hat Pizza ins Tiefkühlregal gebracht. Belegt mit Rindersalami, Grillgemüse, Thunfisch oder Sucuk, ein­gepackt in lustige Kartons mit seinem gezeichneten Antlitz. Mehr als eine Million Mal sollen sich die TK-Produkte verkauft haben. Er blieb nicht lange Pizzabäcker, sondern erweiterte das Portfolio um Eistee. Sein Bratee (Geschmacksrichtungen Zitrone, Pfirsich, Melone und Granatapfel) kommt gut an. Also springen andere auf.

Shirin Davids Eistee wurde 20 Millionen Mal vorbestellt

Neu im Regal und angeblich 20 Millionen Mal vorbestellt ist der Eistee der Rapperin Shirin David. Ihren „DirTea“ – ein Wortspiel aus dem englischen Wort „dirty“ für dreckig und Tee – gibt es in den Geschmacksrichtungen Pfirsich, Zuckerwatte und Blaubeere. Wie clever! Getränke sind recht kostengünstig in der Herstellung, die Margen sind hoch.

Eistee passt zum täglichen Lifestyle der Künstlerinnen und Künstler, lässt sich für die sozialen Medien leicht in die Kamera halten. Warum also nicht, wenn man sonst nichts zu tun hat? Es ist sehr ausgefuchst, auf Eistee zu setzen. Die Zielgruppe ist jung, darf noch keinen Alkohol trinken. Der Preis ist mit 1,29 Euro niederschwellig.

Wie wäre es mit Birnenschnaps von Helene?

Es ist nicht neu, dass Getränke eine Rolle in der Popularmusik spielen. Einige Bands brachten schon ihr eigenes Bier oder ihren Wein auf den Markt. Was könnte man sich da noch alles vorstellen? Birnenschnaps von Helene Fischer? Craftbeer von Kraftklub? Cranberrysaftschorle von den Cranberries? Einen Gin von Rin? Oder doch noch einen Eistee des Rappers Ice-T? Haft­befehl – liebevoll Hafti genannt – hat seinen eigenen Eistee auch schon angekündigt. Das Getränk soll – kein Witz – Baba HafTea heißen. Süß.




Unsere Empfehlung für Sie