Das Radwegenetz bei Mönsheim (Enzkreis) soll in Richtung Weissach ausgebaut werden. Das Problem: Die öffentliche Straße über einen Golfplatz, die angeschlossen werden soll, gibt es laut Kritikern überhaupt nicht. Zuständige Behörden kontern, dass lediglich die Beschilderung fehlt.

„Wir sind keinesfalls gegen Radwege“, betont Simone Reusch. Die Mönsheimer Gemeinderätin der Unabhängigen Bürgerliste Mönsheim ist, um das zu unterstreichen, ebenso wie Joseph Michl und Annette Schade-Michl mit dem Fahrrad zum Pressetermin gefahren. Am Rande der an diesem Werktagvormittag trotz Schulferien viel befahrenen Landesstraße 1134 treffen sie sich mit dem Landwirt Albrecht Richt, Inge Binder und der Nabu-Vertreterin Monika Klinger. Sie sind allesamt Kritiker eines geplanten Radwegs, der durch ein Wasserschutzgebiet, entlang geschützter Biotope und durch ein Flora-Fauna-Habitat (FFH) führen soll. Die 760 Meter lange Strecke, von der 500 Meter neu gebaut werden müssen, soll laut dem seit knapp zwei Jahren rechtsgültigen Planfeststellungsbeschluss eine Lücke im überörtlichen Radwegenetz von Wurmberg/Wimsheim kommend über den Mönsheimer Golfplatz nach Flacht und Weissach schließen. Im Zuge dieses Vorhabens will der Enzkreis die Kreisstraße 4569 (K 1077 auf Weissacher Gemarkung) zwischen Mönsheim, der Südzufahrt zum Porsche-Entwicklungszentrum und Flacht sanieren und erweitern.