InterviewKlimacamp mitten in Stuttgart „Radikalität ist nichts Schlechtes“

2019 sorgte die Aktion der Kesselbambule für eine zeitweilige Blockade der B 14.  Foto: dpa/Christoph Schmidt
2019 sorgte die Aktion der Kesselbambule für eine zeitweilige Blockade der B 14. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Von Freitag bis Sonntag findet in Stuttgart ein Camp für Klimagerechtigkeit statt. Organisiert von der Kesselbambule, will das Aktionsbündnis mit Workshops, Vorträgen und Diskussionen für eine klimagerechte Welt eintreten. Wir haben uns mit einer Vertreterin zum Interview getroffen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Sie gehen gerne ein Stück weiter als die Bewegung "Fridays for Future" (FFF): Das Aktionsbündnis Kesselbambule drückt seinen Protest auch mal durch zivilen Ungehorsam aus. Das Bündnis, das sich kurz vor dem internationalen Klimastreik im September zusammenfand, definiert sich als antikapitalistische Bewegung.

Unsere Empfehlung für Sie