Gericht in Stuttgart Zwei IS-Unterstützer zu Bewährungsstrafen verurteilt

Am Oberlandesgericht in Stuttgart sind die Urteile über zwei Männer aus Südbaden gefallen, die den so genannten Islamischen Staat finanziell unterstützt haben. (Archivbild) Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Am Oberlandesgericht in Stuttgart sind die Urteile über zwei Männer aus Südbaden gefallen, die den so genannten Islamischen Staat finanziell unterstützt haben. (Archivbild) Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Zwei Männer im Alter von 30 und 44 Jahren sind vor einem Stuttgarter Gericht zu Bewährungsstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt worden. Sie sollen IS-Kämpfer mit Geld unterstützt haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wegen Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat das Oberlandesgericht Stuttgart zwei Männer im Alter von 30 und 44 Jahren zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Die beiden aus Südbaden stammenden Angeklagten sollen unter anderem zwei befreundete IS-Kämpfer in Syrien von Dezember 2013 bis Juli 2014 mit rund 6000 und 2000 Euro unterstützt haben, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Gegen den 30-Jährigen wurde eine Gesamtfreiheitsstrafe von 20 Monaten und gegen den 44-Jährigen gleichfalls in Höhe von zwei Jahren verhängt.

„Sie wollten so die Tätigkeit der IS-Kämpfer erleichtern, den IS in Kenntnis seiner Ziele und Taten bewusst unterstützen und die Aktionsmöglichkeiten der Vereinigung erweitern.“ Der Transfer des Geldes sei über die Türkei abgewickelt worden. Die beiden Angeklagten legten umfassende Geständnisse ab. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Unsere Empfehlung für Sie