Gerlinde Kretschmann nach ihrer Krebs-Erkrankung Kretschmann über Ehefrau: Nach Krankheit wieder „gut drauf“

Winfried und Gerlinde Kretschmann hatten kurz vor der Landtagswahl im März die Krebserkrankung der „First Lady“ bekannt gemacht. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd Weissbrod
Winfried und Gerlinde Kretschmann hatten kurz vor der Landtagswahl im März die Krebserkrankung der „First Lady“ bekannt gemacht. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Winfried Kretschmann hat sich in einer Radiosendung dazu geäußert, wie es Baden-Württembergs „First Lady“, Gerlinde Kretschmann, nach ihrer Brustkrebserkrankung geht. Sie sei wieder „gut drauf“, so der Ministerpräsident.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Baden-Württembergs „First Lady“ Gerlinde Kretschmann (74) ist nach ihrer Brustkrebserkrankung wieder „gut drauf“, so ihr Mann, Winfried Kretschmann. In der SWR-Radiosendung „Leute“ erzählte der 73 Jahre alte Ministerpräsident über seine Frau: „Der geht es gut. Sie ist zuversichtlich, hat alles gut überstanden. Sie ist frohgemut oder wie man so sagt: Sie ist gut drauf.“

Der Grünen-Politiker und seine Frau hatten kurz vor der Landtagswahl im März die Erkrankung bekannt gemacht. Gerlinde Kretschmann hatte im Sommer dann erklärt, zum Glück sei ihre Brustkrebserkrankung noch rechtzeitig entdeckt worden. Sie habe Operation und Strahlentherapie gut überstanden.

Unsere Empfehlung für Sie