Germany’s Next Topmodel Warum laufen Heidi Klum die Kandidatinnen davon?

In der diesjährigen Staffel haben fünf Kandidatinnen vorzeitig ihren Traum aufgegeben, Germany’s Next Topmodel zu werden. Foto: dpa/Jens Kalaene
In der diesjährigen Staffel haben fünf Kandidatinnen vorzeitig ihren Traum aufgegeben, Germany’s Next Topmodel zu werden. Foto: dpa/Jens Kalaene

In der aktuellen Staffel der Sendung „Germany’s Next Topmodel“ sind bereits fünf Kandidatinnen freiwillig aus der Sendung ausgestiegen, darunter auch eine Stuttgarterin. Warum?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - „Nur eine kann Germany’s Next Topmodel werden.“ Diesen Satz benutzt Modelmama und Jurorin Heidi Klum immer wieder in ihrer Castingshow. Fünf Nachwuchsmodels der diesjährigen Staffel haben dieses Ziel jedoch vorzeitig aufgegeben und die Sendung verlassen. Den meisten machten Heimweh und der psychische Druck zu schaffen – aber auch gesundheitliche Probleme führten zum Ausstieg.

Ricarda aus Pinneberg kehrte noch vor dem ersten Foto-Shooting freiwillig „Germany’s Next Topmodel“ den Rücken. Für ihren Ausstieg aus der Show sei ihr Heimweh verantwortlich gewesen, wie die 21-Jährige gegenüber ProSieben erklärte. In einem Interview mit Ramon Wagner vom YouTube-Kanal „It Girl Agenten“ nannte Ricarda aber auch andere Gründe. „Ich habe das Gefühl gehabt, ich will hier irgendwie weg“, erzählt sie.

Im Nachhinein sei dieses Empfinden nicht nur Heimweh gewesen, sondern sie habe sich allgemein nicht wohlgefühlt und ihre Authentizität in der Sendung nicht ausstrahlen können. Da Ricarda bereits so früh die Show verließ, wurde sie aus der ersten Folge der Sendung vollständig herausgeschnitten und den Zuschauern gar nicht gezeigt.

Auch eine Stuttgarterin steigt aus der Show aus

Sara aus Stuttgart verließ in der dritten Folge ebenfalls die Castingshow. Auch sie vermisste ihre Familie, wie in einem Video auf der Website von ProSieben deutlich wird. Außerdem habe sie sich generell unwohl gefühlt. „Es ist zwar schade, weil es eine mega Chance ist“, schildert sie. „Aber ich merke einfach, dass ich nicht hundert Prozent glücklich bin und das bringt mir dann nichts.“ Dass Sara ausgestiegen ist, wurde in der ausgestrahlten Folge allerdings gar nicht gezeigt.

In der vierten Folge entschloss sich schließlich die 22-Jährige Mira, dass sie nicht mehr an „Germany’s Next Topmodel“ teilnehmen möchte. Die Kandidatin mit den kurzen Haaren begründete ihren Ausstieg mit der hohen mentalen Belastung, der man in der Show ausgesetzt sei

Sie habe bereits seit dem ersten Abend darüber nachgedacht, nach Hause zu fahren, erklärte sie Heidi Klum in der Folge. „Ich habe einfach gemerkt, dass ich das momentan mental alles nicht so ganz kann und mir das nicht so gut tut, hier zu sein“, so Mira. „Deswegen habe ich mich dazu entschieden, nach Hause zu fahren.“ Damit verabschiedete sie sich vor dem Entscheidungswalk dieser Folge von den übrigen Nachwuchsmodels.

Zwei Kandidatinnen gehen aus gesundheitlichen Gründen

Aber nicht nur Heimweh und der große Druck sorgten dafür, dass Kandidatinnen vorzeitig die Castingshow verlassen haben. Jasmine zwang die Autoimmunerkrankung Lupus, unter der sie leidet, zu ihrem Ausstieg. In der siebten Folge erlitt sie einen Schwächeanfall, musste ins Krankenhaus gebracht werden und konnte weder beim Video-Dreh noch bei der Entscheidung dabei sein.

In Folge acht entschied sie sich schließlich, nicht mehr an der Sendung teilzunehmen. In einem Brief an die anderen Kandidatinnen schrieb sie: „Ich kann meine Hände bewegen, wenn auch nur wenig und unter Schmerzen.“ Zu Hause werde sie sich in ärztliche Behandlung begeben, um alles abklären zu lassen. Persönlich von den anderen Teilnehmerinnen verabschieden konnte sich Jasmine nicht.

Auch für Romy endete die Reise in der Castingshow am vergangenen Donnerstag. In der Folge begründete die 19-Jährige ihren Ausstieg nur vage. Der psychische Druck in der Show und das Heimweh seien ihr zu viel gewesen. Inzwischen nannte sie in einem Interview mit Promiflash den wirklichen Grund für ihre Entscheidung: Ihr sei es aus gesundheitlichen Gründen schlecht gegangen. „Ich bin gegen Wollwachs allergisch“, so Romy. „Das ist ein Stoff, der in Cremes vorkommt.“

Da solche Cremes ab und zu bei ihr verwendet wurden, kam es während der Sendung mehrmals zu einer allergischen Reaktion. Da sich die Allergie bis in die Lippen ausbreitete, konnte sie nicht mehr richtig essen und trinken. Ein Arzt habe ihr schließlich dazu geraten, eine Pause einzulegen – und Romy entschied sich, die Show zu verlassen.

Aktuell sind damit nur noch elf „Mädchen“ im Rennen um den Titel „Germany’s Next Topmodel“. Am kommenden Donnerstag wird sich dann entscheiden, wer es in die Top Ten schafft und wer die Show – unfreiwillig – verlassen muss. Oder es entscheidet sich doch noch eine Teilnehmerin, aus freien Stücken auszusteigen.




Unsere Empfehlung für Sie