Geschichte der Linse in Baden-Württemberg Uralte Linsenrezepte

Von  

Von den ersten Bauern in der Steinzeit bis in die Gegenwart sind Linsen ein ständiger Begleiter der Menschen im heutigen Baden-Württemberg. Ohne die enorm nährstoff- und proteinreiche Hülsenfrucht ist die neolithische, keltische, alemannische und schwäbische Küche undenkbar. Was aßen die Menschen in der Jungsteinzeit? Wie bereiteten Kelten und Germanen Linsen zu?

Linseneintopf aus der Steinzeit

Auf der Webseite des LVR-Landesmuseums Bonn findet sich folgendes Rezept für einen „Bandkeramischen Linseneintopf“. Das ausführliche Rezept finden Sie hier:

Zutaten: 1 Liter Wasser, 200 Gramm Linsen, 1 Stück Schweinebauch, 3 Stangen Sellerie, 1 kleine Knolle Fenchel, 1 Prise Dost (Oregano), 1 Kochlöffel Senfkörner, 1 Handvoll vorgekochte Brennnesselblätter, 1 Handvoll Bärlauch, 1 Prise Salz.

Zubereitung: Den Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Die über Nacht eingeweichten Linsen, den Schweinebauch sowie den kleinen geschnittenen Sellerie und Fenchel und das Salz hinzugeben. Den Dost fein wiegen (zerkleinern) und mit dem Acker-Senf ebenfalls in den Kochtopf geben. Eineinhalb bis zwei Stunden köcheln lassen. Vor dem Verzehr mit den vorgekochten Brennnesseln und gewiegtem Bärlauch abschmecken.

Keltischer Linseneintopf

Wie die Kelten Linseneintopf zubereiteten haben Mitarbeiter der Museen Basel recherchiert. Hier finden Sie das Rezept (für zehn Portionen):

Zutaten: 1 Stange Lauch, fein geschnitten; halbe Knolle Sellerie, fein gewürfelt; 5 Karotten, fein gewürfelt; 500 g kleine grüne Linsen; 200-300 g Knöpfle; etwas Butter, Apfelessig, Gemüsebrühe.

Zubereitung: Die Linsen im Sieb gründlich waschen. Die Knöpfli separat in reichlich Salzwasser gar kochen und absieben. Den Lauch in Butter anbraten, dann Sellerie und Karotten zugeben und etwas andämpfen. Schliesslich die Linsen zufügen und mit Gemüsebrühe angiessen bis alles leicht bedeckt ist. Aufkochen und etwa eine Stunde köcheln lassen. Zuletzt die Knöpfli hinzufügen und mit Apfelessig sowie noch mit Brühwürfeln abschmecken.

Germanischer Linseneintopf

Auch die Germanen liebten Eintöpfe. Rezepte für einen Gersten-Linsen-Topf, Getreide-Hülsenfrüchte-Topf und Linsen-Huhn-Topf aus der Römerzeit finden Sie unter diesem Link.

Unsere Empfehlung für Sie