Geschichten zur Haußmannstraße Der Ostendplatz als Herz des Stadtbezirks

Was ist der Ostendplatz für Sie? Lassen Sie es uns wissen. Foto: Archiv Steinert
Was ist der Ostendplatz für Sie? Lassen Sie es uns wissen. Foto: Archiv Steinert

Faktisch ist der Ostendplatz die Kreuzung von Ostend-, Landhaus- und Haußmannstraße inklusive der Querung der Stadtbahngleise der Linie U 4. Für viele ist er aber auch das pulsierende Herz des Stadtbezirks.

Lokales: Jürgen Brand (and)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

S-Ost - Das ist das Zentrum des Ostens“, sagt Martin Körner, der Bezirksvorsteher von Stuttgart-Ost, spontan auf die Frage, was für ihn der Ostendplatz ist. Das gilt für viele Einwohner des Stuttgarter Ostens. Auch wenn sie den Platz nicht auf die als „Scheibe“ bekannte Kreuzung reduzieren, sondern bis in die Ostendstraße und die Holzinger-Gasse erweitern.

Faktisch ist der Ostendplatz die Kreuzung von Ostend-, Landhaus- und Haußmannstraße inklusive der Querung der Stadtbahngleise der Linie U 4. Als Postadresse gibt es ihn nicht, den Namen bekam er erst 1957, in Anlehnung an die „Ostend“ genannte Wohngegend. Die Bezeichnung „Scheibe“ stammt aus der Zeit, als sich hier die Hauptwerkstatt der Stuttgarter Straßenbahnen befand. Sie hat heute sozusagen noch im „Scheibenwirt“ überlebt und ist auch im Ostend-Roman von Manfred Esser verewigt.

Der Ostendplatz als pulsierendes Herz des Stadtbezirks – sehen Sie, verehrte Leserinnen und Leser, das auch so? Schicken Sie uns Ihre Meinungen, Erlebnisse und Ansichten zum Ostendplatz, egal ob Sie am Platz, etwa in der Haußmannstraße, oder weiter weg wohnen, ob Sie dort arbeiten oder nur regelmäßig den Kreisverkehr benutzen. Wir sammeln die Zuschriften und veröffentlichen eine Auswahl. Machen Sie mit!




Unsere Empfehlung für Sie