Gestaltungstipps und aktuelle Designs Gartenmöbel für Terrassen und kleine Balkons

Von Nicole Knaupp 

Ob der kleine Stadtbalkon einer Altbauwohnung oder die Terrasse einer modernen Architektenvilla: Es gibt für jede Größe und jeden Stil die perfekten Gartenmöbel. Doch oft sind es Details, die das Wohlfühl-Feeling ausmachen.

Stimmungsmacher sind natürlich auch Kerzen und Leuchten. Die Leuchtenkollektion „The Ohters“ von Dedon ist zudem äußerst wetter- und lichtbeständig sowie unempfindlich gegen Chlor- und Salzwasser. Foto: Dedon 28 Bilder
Stimmungsmacher sind natürlich auch Kerzen und Leuchten. Die Leuchtenkollektion „The Ohters“ von Dedon ist zudem äußerst wetter- und lichtbeständig sowie unempfindlich gegen Chlor- und Salzwasser. Foto: Dedon

Outdoor-Sofas, Kochstationen und Daybeds – die Möglichkeiten, Terrassen und Gärten zu gestalten, sind beinahe grenzenlos. Doch bei der Auswahl der Möbel sollte man den zweiten Schritt nicht vor dem ersten machen. Und der ist: Sich über die eigenen Bedürfnisse klar werden und einschätzen, wie Terrasse oder Balkon tatsächlich genutzt werden.

Zum Essen? Dann empfiehlt sich eine klassische Sitzgruppe mit Tisch und Stühlen. Zum Relaxen? Dann sind ein Outdoor-Sofa sowie Liegen oder ein Daybed die richtige Wahl. Haben Sie ausreichend Platz, empfiehlt es sich, die Terrasse so wie den Wohnraum im Inneren in Zonen zu gestalten.

Profis, wie die Inneneinrichter des Einrichtungsunternehmens architare planen den Außenbereich ebenso professionell wie die Innenräume, ob das nun der Outdoor-Bereich eines Ferienhauses auf Mykonos oder die Dachterrasse eines Penthouses im Stuttgarter Villengarten ist.

„Auch berühmte Klassiker gibt es jetzt als Outdoor-Möbel“

„In puncto Design stehen die Outdoor-Möbel den Sofas, Tischen und Stühlen für Wohn- und Esszimmer heute in nichts mehr nach“, so Barbara Benz, gesellschaftsführende Geschäftsführerin von architare. „Die großen italienischen Marken wie B&B Italia und Cassina, aber auch Dedon, Fermob und Weishäupl kreieren Designerstücke, die die Grenzen zwischen Innen und Außen fließend machen. Ob man dabei nun einen puristischen Architektenstil bevorzugt oder den nordischen Landhaus-Look liebt, es gibt keine Stilrichtung, die wir nicht umsetzen können.“

Hersteller wie Cassina bieten jetzt auch Klassiker wie den berühmten Sessel LC3 von Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand in einer regenresistenten Outdoor-Variante an. Doch oft sind es je nach Stilpräferenz die Details, die wie im Inneren den eigentlichen Charme ausmachen und Terrasse und Balkon Individualität verleihen.

Wohlfühl-Feeling im Freien: Das macht die Terrasse gemütlich

  • Outdoor-Stoffe : Optisch und haptisch überzeugend

„In den vergangenen Jahren haben sich Outdoor-Stoffe vor allem haptisch verändert“, erklärt Barbara Benz. Sie seien kaum noch von Indoor-Textilien zu unterscheiden und beeindruckten durch Farbvielfalt und raffinierte Muster. Dabei seien sie regenbeständig und würden auch bei großer Sonnenbestrahlung nicht ausbleichen.

Tipp: Für mehr Individualität schon vorhandene Gartenmöbel mit Outdoor-Stoffen neu beziehen lassen. Zum Beispiel mit den Textilien von Hermès, Zimmer & Rohde, Kvadrat oder Designers Guild.

  • Kissen: Je mehr, desto besser

Im Outdoor-Salon ist eine bequeme Sitzposition ebenso wichtig wie drinnen im Wohnzimmer. Schließlich entspannt der Körper am besten, wenn er optimal gestützt wird. Viele Kissen ermöglichen es, die persönliche Lieblingsposition zu finden und sorgen oft im Handumdrehen für einen neuen Look.

  • Outdoor-Teppiche: Es geht nicht ohne

Unerlässlich für die moderne Outdoor-Lounge sind Teppiche. Sie machen aus dem kleinen Balkon eine bequeme Ruhefläche oder schaffen auf einer großen Terrasse Inseln für den Ess- und Lounge-Bereich. Ebenso wie die Stoffe sind Outdoor-Teppiche pflegeleicht, robust und leicht zu reinigen. Sie sind meist aus wasserfesten Garnen und ohne Rücken, also ohne undurchlässige Beschichtung auf der Unterseite. So kann Nässe schnell trocknen, damit die Teppiche ohne Bedenken auch bei Regen draußen liegen bleiben können.

  • Das richtige Licht

Nichts geht über eine stimmige Beleuchtung am Abend. Wer die Garten- und Terrassenbeleuchtung komplett neu plant, dem empfiehlt Barbara Benz zum Beispiel die Leuchtenserie Sito von Occhio . Sie ist ein komplettes System aus Wand-, Boden-, Decken- und Wegbeleuchtung. Aber natürlich gibt es auch viele weitere Möglichkeiten, angefangen bei extravaganten Hängeleuchten bis hin zu Designerstehlampen. Besonders beliebt sind die tragbaren und kabellosen Tischleuchten von Fermob, Nimbus oder Weltevree. „Mit ihnen sind Sie nicht mehr abhängig von Kabellänge oder Steckdose und haben dennoch für einige Stunden am Abend ausreichend Licht“, weiß Barbara Benz.

Balkon: Wenig Platz optimal nutzen

Eine Herausforderung kann die Suche nach Balkonmöbeln sein, wenn nur wenig Platz vorhanden ist. Besonders in Städten hat man oftmals wenig Stellfläche und will diese optimal ausnutzen. Aber auch hier gibt es zahlreiche Lösungen!

  • Klappbare Möbel

Klappmöbel sind besonders platzsparend. Gerade auf dem Balkon bieten sie die perfekte Möglichkeit, je nach Anzahl der Besitzer und Besucher mehr oder weniger Sitzgelegenheiten bereit zu halten. Stühle in unterschiedlichen Farben bietet zum Beispiel der französische Hersteller Fermob an. Wer es eleganter liebt, dem empfiehlt Barbara Benz zum Beispiel den Regiestuhl „Mirto“ von B&B Italia.

  • Raffinierte Kombimöbel

Es gibt zahlreiche raffinierte Kombimöbel für den kleinen Balkon. Ein schönes Beispiel ist „Bistroo“ von Extremis. Bei diesem Möbel bilden drei Beine, zwei Stühle und eine Tischplatte die Grundlage eines innovativen Konzepts.

  • Mulitfunktionsmöbel

Hocker nehmen auf dem Balkon wenig Platz ein. Sie dienen sowohl zum Füße hochlegen wie auch als zusätzlicher Sitzplatz und praktische Ablagefläche.

  • Sichtschutz

Sichtschutz zum Nachbarn können Seitenwände und Paneele bieten, aber auch Möbel mit hohen Rückenlehnen. Als Beispiel hierfür führt Barbara Benz den „Patio High Back“ von Weltevree an, mit dessen Holzplatten eine echtes Patio-Gefühl entsteht.

  • Leichte Möbel

Möbel für den Balkon sollten zudem nicht zu schwer sein, damit sie leicht die Position wechseln können. Sitzsäcke von Fermob können zum Beispiel problemlos umpositioniert werden.

Möbel für große Terrassen und kleine Balkons zeigen wir in der Bildergalerie. Viel Freude beim Entdecken und Inspirieren lassen!