Gesundheitsministerium zu Curevac Rückschlag hat keine Folgen für Tempo der Impfkampagne

Der Impfstoff von Curevac hat nur eine Wirksamkeit von 47 Prozent. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Der Impfstoff von Curevac hat nur eine Wirksamkeit von 47 Prozent. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Das Tempo der Impfkampagne in Deutschland wird trotz des Rückschlags um den Curevac-Impfstoff nicht beeinträchtigt. Das teilt das Bundesgesundheitsministerium am Donnerstag mit.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Das Bundesgesundheitsministerium hat sich nach den negativen Studienergebnissen für den Impfstoff des Herstellers Curevac gelassen gezeigt. „Eine Auswirkung auf das Tempo unserer Impfkampagne hat diese Mitteilung nicht“, erklärte das Ministerium in Berlin am Donnerstag. „Die Nachrichten über vorläufige Studienergebnisse können wir von Seiten des Ministeriums nicht kommentieren.“

Lesen Sie hier aus unserem Plus-Angebot: Kommentar – Curevac wollte zu viel auf einmal

Der Impfstoff des Tübinger Unternehmens war in der entscheidenden Zulassungsstudie gefloppt. Die Wirksamkeit lag demnach bei den Probanten nur bei 47 Prozent.




Unsere Empfehlung für Sie