Ein Mann greift in Mannheim mehrere Menschen mit einem Messer an. Die Attacke gilt offenbar einem bekannten Islamkritiker. Bei dem Angriff wird unter anderem ein Polizist lebensgefährlich verletzt. Bundeskanzler Scholz und Innenministerin Faeser zeigen sich bestürzt.

Kanzler Olaf Scholz hat sich erschüttert gezeigt über die Gewalttat in Mannheim. „Die Bilder aus Mannheim sind furchtbar“, schrieb der SPD-Politiker am Freitag auf Twitter. „Mehrere Personen sind von einem Attentäter schwer verletzt worden. Meine Gedanken sind bei den Opfern. Gewalt ist absolut inakzeptabel in unserer Demokratie. Der Täter muss streng bestraft werden.“

 

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) sprach von einem schrecklichen Verbrechen. „Die Bilder dieser brutalen Gewalttat sind erschütternd.“ Sie wünsche den Opfern, dass sie wieder vollständig genesen könnten. „Meine Gedanken sind insbesondere auch bei dem durch Messerstiche schwerverletzten Polizeibeamten. Den Polizeikräften, die sofort eingeschritten sind, und den Ärzten und Rettungskräften, die um das Leben der Opfer dieser furchtbaren Tat kämpfen, danke ich sehr herzlich.“ 

Ein Angreifer hat auf dem Mannheimer Marktplatz mehrere Menschen verletzt

Die Ermittlungen würden die Hintergründe der Tat aufklären, insbesondere den Hintergrund und die Motive des Täters, schrieb Faeser. „Wenn die Ermittlungen ein islamistisches Motiv ergeben, dann wäre das eine erneute Bestätigung der großen Gefahr durch islamistische Gewalttaten, vor der wir gewarnt haben.“

Ein Angreifer hat auf dem Mannheimer Marktplatz mehrere Menschen verletzt. Kurz nach dem Vorfall am Freitagmittag kursierte ein Video davon im Internet. Darauf zu sehen ist ein Mann, der auf mehrere Menschen - mutmaßlich Teilnehmer einer Veranstaltung - einsticht. Menschen schreien: „Das Messer weg“. Einen Polizisten verletzt der Angreifer ebenfalls. Wie es aus Sicherheitskreisen heißt, schwebt er in Lebensgefahr und muss operiert werden.

Nach Darstellung der Schatzmeisterin von Pax Europa, Stefanie Kizina, wurde bei dem Angriff auch das Pax-Europa-Vorstandsmitglied Michael Stürzenberger verletzt.