Gewitter über Baden-Württemberg Unwetter wütet über Kreis Heilbronn – A81 örtlich unterspült

Von  

Das Unwetter hat am Mittwochnachmittag vor allem den Kreis Heilbronn getroffen. Die Feuerwehr musste zu zahlreichen Einsätzen wegen überfluteten Straßen und vollgelaufenen Kellern ausrücken. Auch die A81 war betroffen.

Die A81 war vom Unwetter auch betroffen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 8 Bilder
Die A81 war vom Unwetter auch betroffen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Heilbronn - Das Unwetter, das am Mittwochnachmittag über weite Teile Baden-Württembergs gezogen ist, hat vor allem im Kreis Heilbronn gewütet. Polizei und Feuerwehr mussten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Unter anderem war auch die A81 bei Ilsfeld betroffen, zeitweise mussten zwei der drei Fahrstreifen gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, zog das Unwetter vor allem über den Bereich um Untergruppenbach. Hier liefen zahlreiche Keller voll, Straßenabschnitte wurden überspült, bei denen teilweise Fahrzeuge stecken blieben. Auch abgebrochene Äste lagen auf vielen Straßen. Die Ortsdurchfahrt Oberheinriet musste zeitweise voll gesperrt werden, um die Straßen von Schlamm und Wasser zu reinigen.

A81 durch Regen unterspült

Durch überflutete Fahrbahnen kam es auf der B39 zwischen Heilbronn-Kirchhausen und Heilbronn-Frankenbach und der Kreisstraße im Bereich der Motocrossstrecke in Frankenbach zu Verkehrsbehinderungen. Die B293 zwischen Leingarten und Böckingen musste zeitweise voll gesperrt werden. Auch die Neue Straße in Böckingen war überflutet. Dies hielt allerdings etliche Verkehrsteilnehmer nicht davon ab, durch die Wassermassen zu fahren. Dies hatte schließlich zur Folge, dass zahlreiche vordere Fahrzeugkennzeichen aufgefunden wurden, sobald das Wasser zurückging. Außerdem kam es zu zahlreichen Einsätzen, weil das Wasser Gullydeckel ausgehoben hatte.

Auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Ilsfeld und Untergruppenbach wurde die Fahrbahn durch den Regen unterspült. Zeitweise mussten zwei der drei Fahrstreifen gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei konnte den Schaden jedoch beheben, sodass die Fahrbahnen um 20.45 Uhr wieder freigegeben werden konnten. Das Unwetter sorgte außerdem für zahlreiche Unfälle infolge Aquaplaning auf den Autobahnen rund ums Weinsberger Kreuz. Hierbei wurde lediglich eine Person leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens kann bislang nicht abgeschätzt werden.

Unsere Empfehlung für Sie