Gewusst wie Die richtige Zubereitung eines Steaks

Von Gebauer 

  Lesen Sie hier wie Sie Ihr Steak richtig zubereiten.  

Foto: Gebauer

 

Wie bereite ich mein Steak richtig zu?

Saftige Steaks gehören zu den Grillklassikern schlechthin. Damit das Geschmackserlebnis nicht etwa durch die falsche Zubereitung geschmälert wird, zeigen wir Ihnen, wie Sie unter Beachtung weniger Punkte ganz einfach Ihr perfektes Stück Fleisch zubereiten.

Bevor Sie mit der Zubereitung beginnen, sollten Sie das Steak mindestens eine halbe Stunde bei Raumtemperatur liegen lassen. Somit bekommt es beim Braten keinen Temperaturschock. Dieses würde dazu führen, dass sich das Fleisch zusammenzieht und zäh wird.

Nachdem das Fleisch Raumtemperatur hat, geben Sie wenig! Fett oder Schmalz in eine Pfanne. Wichtig ist, dass Sie Ihr Steak nicht vorher würzen. Der Pfeffer würde beim Anbraten verbrennen und das Salz könnte dem Fleisch zu viel Wasser entziehen. Falls Sie das Fleisch auf einem Grill bzw. Rost zubereiten, benötigen Sie kein Fett oder Schmalz.

Nachdem die Pfanne / der Grill richtig heiß ist, das Steak von beiden Seiten bis zur gewünschten Färbung scharf anbraten. Tipp: Wenn Sie das Steak auf dem Grillrost nach kurzer Zeit um ca. 90° drehen, bekommt es ein appetitliches Grillmuster auf der Oberfläche.

Nachdem Sie das Steak von beiden Seiten knusprig angebraten haben, nehmen Sie den Kerntemperaturfühler und stechen ihn an der dicksten Stelle des Steaks so in das Fleisch, dass die Spitze in der Mitte der Fleischdicke ist. Nun garen Sie das Steak im Backofen oder auf dem Grill bei geringer, indirekter Hitze (ca. 120°C–180°C) so lange bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat.

Rinderfilet: Medium rare (38-55°C) Medium (56-58°C)

Roastbeef: Medium rare (53°C) Medium (55-58°C)

Entrecôte: Medium (56°C)

Rinderbraten: Medium (70°C) Well done (80-85°C)

Schweinerücken: Medium (65-70°C)

Während des Garvorganges können Sie jetzt das Steak mit etwas Fleur de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen, so können die Aromen langsam ins Fleisch einziehen.

Nehmen Sie nun das Steak aus dem Ofen oder vom Grill und lassen es noch einige Minuten ohne Hitzezufuhr ruhen damit sich der Fleischsaft wieder im Steak verteilt. Dadurch bleibt Ihr Fleisch gleichmäßig saftig.

Zum Schluss lösen Sie mit einem Messer das Fleisch vom Knochen (beim T-Bone Steak oder Ochsenkotelett). Jetzt dürfen Sie auch das überschüssige Fett abschneiden, denn der Geschmack steckt jetzt in Ihrem Steak. Schneiden Sie das Fleisch immer quer zur Faser - so ist jeder Bissen schön zart und schmeckt am Besten. Wenn Sie Ihre Gäste beeindrucken wollen, richten Sie das Fleisch in dünne Streifen geschnitten auf einer Platte an und streuen etwas Fleur de Sel darüber, so kommen der Geschmack und die rosa Farbe am Besten zur Geltung. Bleibt nur noch eines zu tun: genießen!

Übrigens: Bei großen Bratenstücken wie beispielsweise einem Roastbeef, verfahren Sie genauso wie beschrieben. Das Einzige was sich ändert, ist die Garzeit. Guten Appetit!

 

Genuss & Leben News