Giraffen in der Wilhelma Stuttgart Jungbulle Nabil hat Abschied genommen

Giraffen-Jungbulle Nabil (rechts) mit seiner Mutter Kiburi (Mitte) und seinem kleinen Bruder Dschibuto. Nabil lebt nicht mehr in der Wilhelma in Stuttgart, er wurde nach Südspanien in seien Safaripark gebracht. Foto: Wilhelma 3 Bilder
Giraffen-Jungbulle Nabil (rechts) mit seiner Mutter Kiburi (Mitte) und seinem kleinen Bruder Dschibuto. Nabil lebt nicht mehr in der Wilhelma in Stuttgart, er wurde nach Südspanien in seien Safaripark gebracht. Foto: Wilhelma

Im Alter von knapp zwei Jahren verlässt der Giraffen-Jungbulle Nabil die Wilhelma und schließt sich einer Herde in einem Safaripark in Südspanien an. Sein kleiner Bruder Dschibuto darf vorerst noch bei seiner Mutter bleiben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am 30. Mai 2013 hatte er in der Wilhelma das Licht der Welt erblickt, jetzt hieß es Abschied nehmen: Der Giraffen-Jungbulle Nabil lebt von nun an in Südspanien. Dort ist er bereits in dem Safaripark "La Reserva del Castillo de las Guardas" angekommen.

In dem weitläufigen Park nordwestlich der Metropole Sevilla macht er sich nun mit seiner neuen Herde vertraut - und Platz dafür hat Nabil dort en masse. In dem Safaripark können die Besucher die Tiere nämlich auf einer 15 Kilometer langen Strecke bei Fahrten mit einer Bahn oder dem eigenen Auto erleben.

Übrigens: Nabil hat einen nicht minder bekannten Bruder: Den Ende Januar geborenen Dschibuto, dessen quasi öffentliche Geburt mit etlichen Fotos und einem Video das Giraffen-Kälbchen zu einem Internet-Star machte.




Unsere Empfehlung für Sie