Mobiles Arbeiten bedeutet für Frauen oft eine Doppelbelastung. So lautet die Erkenntnis des Gleichstellungsberichts der Bundesregierung.

Digital Unit: Katrin Maier-Sohn (kms)

Berlin - Von einer Ausnahmesituation hat Bundesfrauenministerin Christine Lambrecht (SPD) gesprochen, als sie die aktuelle Doppelbelastung der Frauen durch Homeoffice und Homeschooling in der Bundespressekonferenz am Mittwoch thematisierte. Aber es gebe auch andere, längerfristige Herausforderungen in Bezug auf Frauen und die digitale Entwicklung – Themen im dritten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, der am Mittwoch im Bundeskabinett verabschiedet wurde. Das Gutachten einer Sachverständigenkommission mit dem Titel „Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“ umfasst 101 Handlungsempfehlungen an Politik und Gesellschaft.