In der Coronapandemie gibt es viele Verlierer. Frauen gehören auch dazu, kommentiert Katrin Maier-Sohn.

Digital Unit: Katrin Maier-Sohn (kms)

Berlin - Mancher vertritt die Meinung, Frauen seien die eigentlichen Verlierer der Pandemie: Vom „Heimchen am Herd“, einer „Retraditionalisierung“ oder gar einer „Rollenteilung wie zu Zeiten unserer Großeltern“ ist die Rede. Auch der dritte Gleichstellungsbericht der Bundesregierung hat nun festgestellt, dass vor allem Frauen unter der Doppelbelastung von Heimarbeit und Kinderbetreuung leiden.