Goldgelb-Festival in Aichwald Trotz Regen gute Stimmung im Sonnenblumenfeld

Von hol 

Nur der Samstag ist vollkommen ins Wasser gefallen. Dennoch sind die Macher des Goldgelb-Festivals in Aichwald zufrieden – dafür gibt es mehrere Gründe.

Rund 20 000 Besucher sind zu den fünf Festivaltagen gekommen. Foto:  
Rund 20 000 Besucher sind zu den fünf Festivaltagen gekommen. Foto:  

Aichwald - Der Abschlussabend mit einem Konzert von Welcome To The Pleasuredome, der Band von Comedy-Star Dodokay, hat am Montag noch einmal rund 4000 Menschen auf das von Sonnenblumen eingerahmte Festivalgelände am Fuße des Krummhardter Wasserturms in Aichwald gelockt. Überhaupt ziehen die Verantwortlichen des Goldgelb-Festivals auf dem Schurwald trotz der eher unsicheren Wetterlage eine positive Bilanz der fünftägigen Veranstaltung.

6000 Besucher bei der Collins-Coverband Phil

Mit Ausnahme des verregneten Samstags, bei dem nur Hartgesottene den Weg auf das Festivalgelände gefunden haben, sind die Aichwalder von heftigen Regengüssen verschont geblieben. So strömten zur Hauptattraktion, dem Konzert der Phil-Collins-Coverband Phil, am Sonntag rund 6000 Besucher nach Aichwald. Zwar könne man, erklärt Anita Gayer, die Sprecherin des Festivals, keine exakten Aussagen zu den Besucherzahlen machen. Die Organisatoren gehen aber davon aus, dass in diesem Jahr insgesamt rund 20 000 Menschen nach Aichwald gekommen sind.

Einen Eindruck vom Festival gibt’s im Video:

Erleichterung für ehrenamtliche Helfer

Noch wichtiger aus Gayers Sicht: Alles ist friedlich geblieben. Und auch die Neustrukturierung des Festivalgeländes, die den rund 600 ehrenamtlichen Helfern die Arbeit erleichtert hat, ist vom Publikum gut angenommen worden. Ob es eine Fortsetzung in zwei Jahren gibt, ist momentan noch offen. Aber die Tatsache, dass man dann das zehnte Goldgelb-Festival feiern könnte, wird die Organisatoren gewiss anspornen, weiterzumachen.