Gottesdienste in Stuttgart Wie die Kirchen diesmal Weihnachten feiern

Weihnachten 2019 in St. Eberhard – ein Bild aus einer anderen, Corona-freien Zeit. Foto: Lichtgut/Julia Schramm
Weihnachten 2019 in St. Eberhard – ein Bild aus einer anderen, Corona-freien Zeit. Foto: Lichtgut/Julia Schramm

Unter strengen Corona-Beschränkungen finden an Heiligabend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen Gottesdienste statt. Die beiden großen Kirchen in Stuttgart haben sich intensiv darauf vorbereitet.

Lokales: Jan Sellner (jan)

Stuttgart - Die Weihnachtsgeschichte steht unverrückbar. Das Drumherum nicht. Auf viele Weihnachtsgewohnheiten muss in diesem Corona-Jahr verzichtet werden. Fast alles ist anders. Das beginnt bei den Gottesdiensten, bei denen an Weihnachten normalerweise großes Gedränge herrscht. In diesem Jahr sind die Evangelische Landeskirche in Württemberg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart schon froh, dass Präsenzgottesdienste überhaupt stattfinden können – solange der Wert der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz nicht über 300 liegt. Sollte das eintreten, finden keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt. Davon ist Stuttgart allerdings noch deutlich entfernt. Für sämtliche Gottesdienste gilt: Besucherinnen und Besucher müssen sich vorher bei der Kirchengemeinde anmelden und strenge Hygienevorschriften beachten. Hier eine Auswahl der Gottesdienste mit Schwerpunkt Stiftskirche und Domkirche St. Eberhard.

Stiftskirche

Gottesdienste in der Stiftskirche

„Die Engel werden in diesem Jahr leise singen“, schreibt Stiftskirchenpfarrer Matthias Vosseler. „In der Stiftskirche feiern wir unsere Gottesdienste vor Ort, laden aber auch zu digitalen Angeboten ein.“ So wird etwa das Krippenspiel aufgezeichnet und an Heiligabend ins Netz gestellt (https://www.stiftskirche.de). „Außerdem zeichnen wir vorab eine Kurzfassung mit Lied und Kurzpredigt zu Weihnachten auf und stellen sie auf unsere Homepage“, teilt der Stiftskirchenpfarrer weiter mit.

In der Hauptkirche der württembergischen Protestanten mit über 1200 Plätzen werden maximal 200 Personen anwesend sein können. An Heiligabend sind zwei Nachmittagsgottesdienste angesetzt, um 16 Uhr und um 17.30 Uhr. Sie werden von Prälatin Gabriele Arnold und einem Ensemble der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben gestaltet. Um 22 Uhr findet ein Heiligabendgottesdienst mit Stiftskirchenpfarrer Matthias Vosseler und dem Ensemble Stiftsbarock statt.

Am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, hält Landesbischof Frank Otfried July in der Stiftskirche jeweils um 10 Uhr und um 11.30 Uhr einen Festtagsgottesdienst. Die abendlichen Abendmahlsgottesdienste am zweiten Weihnachtsfeiertag entfallen. Wichtig ist Matthias Vosseler der Hinweis: „Die Stiftskirche ist jeden Tag von 10 bis 16 Uhr für Andacht, Stilles Gebet und Seelsorge geöffnet.“

St. Eberhard

Gottesdienste in St. Eberhard

An Heiligabend finden in der Domkirche St. Eberhard zwei Christmetten mit dem katholischen Stadtdekan Christian Hermes statt – um 19 und um 21 Uhr. Letztere wird auf der Homepage der katholischen Kirche live übertragen (https://www.kath-kirche-stuttgart.de/). Um 16 Uhr und um 17.30 Uhr werden in St. Eberhard Kinderkrippenfeiern für Familien stattfinden.

Am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, wird um 10 Uhr in St. Eberhard das Pontifikalamt mit Weihbischof Gerhard Schneider gefeiert und auf dem Facebook-Kanal der katholischen Kirche in Stuttgart live übertragen (https://www.facebook.com/kathStadtdekanatStuttgart). Um 12 Uhr findet ein Weihnachtsgottesdienst mit Stadtdekan Hermes statt (ohne Übertragung). Um 15 Uhr feiert die kroatische Gemeinde Eucharistie. Um 18 Uhr gibt es eine Vesper mit eucharistischem Segen.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag gestaltet Stadtdekan Hermes um 10 Uhr den Weihnachtsgottesdienst in der Domkirche; er wird auf der Facebook-Seite der katholischen Kirche Stuttgart übertragen. Um 12 Uhr gibt es einen weiteren Weihnachtsgottesdienst (ohne Übertragung). Die kroatische katholische Gemeinde feiert um 15 Uhr eine Eucharistie.

Weitere Gottesdienste

Weitere Gottesdienste

Der stellvertretende katholische Stadtdekan Werner Laub gestaltet am Heiligabend um 17 Uhr eine Christmette in St. Elisabeth im Stuttgarter Westen. Sie wird auf dem Youtube-Kanal der Gemeinde übertragen. Überhaupt sind viele Gemeinden – katholische wie evangelische – an Weihnachten digital präsent oder haben sich zusätzlich etwas einfallen lassen. Zwei Beispiele: In der Herz-Jesu-Kirche im Stuttgarter Osten gibt es an Heiligabend um 16 Uhr rund um die Kirche einen Stationenweg mit Hirten, Engeln und Krippe. Um 16.30 Uhr starten ökumenische Open-Air-Gottesdienste auf dem Burgholzhof, in den Birkenäckern, auf der Altenburg und im Hallschlag.

Weihnachtsfeier daheim

Für die Weihnachtsfeier daheim hat die evangelische Landeskirche ein Liturgieheft „Weihnachten zu Hause feiern“ herausgegeben. Neben einer gedruckten Version gibt es die Liturgie auch elektronisch (http://weihnachten-zuhause.de/). Die zentrale Website der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für Weihnachten findet man unter https://www.elk-wue.de/weihnachten2020. Auch auf der Homepage der Diözese Rottenburg-Stuttgart (https://www.drs. de/weihnachten2020) und auf den Homepages der Stuttgarter katholischen Gemeinden gibt es Vorschläge, wie Weihnachten zu Hause gestaltet werden kann.




Unsere Empfehlung für Sie