Gotthard-Müller-Schule in Bernhausen Brandstifter legen den Sportunterricht lahm

Von Götz Schultheiss 

80 000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis von fünf brennenden Containern an einer Schule in Filderstadt-Bernhausen. Nur durch den Fleiß einer Lehrerin konnte Schlimmeres verhindert werden.

Der Brandherd in der Unterführung   ist noch abgesperrt. Foto: Götz Schultheiss
Der Brandherd in der Unterführung ist noch abgesperrt. Foto: Götz Schultheiss

Bernhausen - Dem Fleiß einer Lehrerin ist es zu verdanken, dass Brandstifter die Gotthard-Müller-Schule und ihre Turnhalle nicht in Schutt und Asche verwandelt haben. Wie die Polizei mitteilt, weilte die Pädagogin am Sonntag in der Schule. Gegen 16 Uhr bemerkte sie, dass fünf Müllcontainer, die in einem Durchgang zwischen dem Schulgebäude und der Sporthalle standen, brannten. Sie alarmierte sofort die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei. Die Beamten schätzen den Schaden auf 80 000 Euro. Weil Container nicht von selbst Feuer fangen, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Nach ersten Ermittlungen ist das Feuer von Unbekannten in einem Plastikcontainer gelegt worden, und dieser wiederum hat die anderen Container in Brand gesteckt.

Feuerwehr war nach vier Minuten da

„Der Alarm kam um 16.05 Uhr, vier Minuten später waren wir mit sieben Fahrzeugen und 28 Feuerwehrleuten an Ort und Stelle“, sagt der Feuerwehr-Stadtkommandant Jochen Thorns. Beim Eintreffen der Rettungskräfte seien die Container in Flammen gestanden, und der Rauch sei weithin sichtbar gewesen. „Wir konnten das Feuer rasch löschen und das Übergreifen auf die Schule verhindern“, sagt Thorns.

Allerdings sei die Sporthalle nicht unbeschädigt geblieben. „Das Feuer hat auf den Eingang der Sporthalle übergegriffen. Der Bereich, der rund anderthalb Meter ins Gebäude führe, sei stark in Mitleidenschaft gezogen worden. „Auch dort konnten wir so zügig löschen, dass die Halle und die Umkleiden intakt geblieben sind“, sagt Thorns. Wesentlich dazu beigetragen habe der gut funktionierende Rauchabzug des Gebäudes: „Damit und mit unseren Lüftern konnten wir die Halle halten.“ Weil es einen Seiteneingang gebe, sei man auf den Haupteingang nicht angewiesen.

Die Umkleiden sind beim Löschen verschmutzt worden

Obwohl die Sporthalle also theoretisch genutzt werden kann, gibt es noch ein Problem. „Weil der Haupteingang nicht zu gebrauchen ist, muss erst noch geklärt werden, ob es genügend Fluchtwege gibt“, sagt die Schulleiterin Sabine Nafe. Deshalb habe man denjenigen Vereinen, welche die Halle ebenfalls nutzen, in dieser Woche abgesagt. „Wir müssen auch noch die Umkleiden reinigen. Beim Löschen ist Ruß hineingeschwemmt worden, aber es sieht nicht verheerend aus“, sagt Nafe.

Am Dienstag falle für die Schüler der Sportunterricht ebenfalls aus. Die Sportstunden würden dann durch anderen Unterricht ersetzt. „Es kann gut sein, dass wir die Halle bald wieder nutzen können, aber erst muss das Problem mit den Fluchtwegen gelöst sein“, sagt die Bernhäuser Schulleiterin.

Suche nach Zeugen

Die Polizei, die wegen Brandstiftung ermittelt, sucht Zeugen, die am Sonntagnachmittag im Bereich der Schule Verdächtiges bemerkt haben. Die Beamten bitten diese, sich unter Telefon 0711 / 7 09 13 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden.




Veranstaltungen