Traveller’s Choice bei Tripadvisor Stuttgarter Restaurant auf Platz eins bei Tripadvisor

Nach vielen Stuttgart-Besuchen zum Dinner und Kochbox-Abholen sind Alexander und Claudia Urtel auch zum Frühstücken ins 5. Foto: Rin
Nach vielen Stuttgart-Besuchen zum Dinner und Kochbox-Abholen sind Alexander und Claudia Urtel auch zum Frühstücken ins 5. Foto: Rin

Das Gourmetrestaurant 5 ist laut Bewertungen auf Tripadvisor erneut die Nummer eins in Deutschland. Die Stammgäste Claudia und Alexander Urtel erzählen, warum sie extra von weit her kommen.

Lokales: Matthias Ring (mri)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mal eben ins 5 zum Frühstücken? Warum nicht, denn im laut Tripadvisor besten oder besser gesagt beliebtesten Gourmetrestaurant Deutschlands kann man auch das. Nach Meinung der Gäste steht das Restaurant an der Bolzstraße beim „Travellers‘ Choice Award 2021“ bundesweit auf Platz eins, international auf Platz 22. Meist sind Claudia und Alexander Urtel, beide 50, abends zu Gast und das oben im Gourmetabteil, dem Sternebereich der Location. Während des langen Lockdowns haben sie sich auch fünf, sechs Mal Kochboxen abgeholt. Das Ungewöhnliche daran ist: Die Urtels wohnen in Würzburg und kommen extra wegen des 5 nach Stuttgart.

Dem privaten Genuss-Tagebuch folgen viele auf Instagram

Claudia und Alexander Urtel sind nicht außergewöhnlich wohlhabend. Sie arbeitet am Empfang eines Außenhandels, er ist Außendienstler bei einer Softwarefirma. Aber das Ehepaar ist häufig in den besten Adressen des Landes zu Gast und führt eine „Genuss-Tagebuch“ auf der Social-Media-Plattform Instagram darüber. Sie ist die quirligere von beiden und hat mehr als 6600 Follower, was für einen privaten Food-Account auf Instagram sehr viel ist. „Manche denken, dass ich eine Restauranttesterin bin“, sagt Claudia Urtel, „aber ich bin wirklich ganz privat zu Gast. Ich mache keine bezahlten Kooperationen und nehme auch sonst nichts an. Ich hatte mich damals nur auf Instagram angemeldet, um ein Würzburger Restaurant zu retten. Das hat aber leider nicht geklappt“.

Bammel vor dem ersten Besuch im Sternerestaurant

Die Urtels sind noch gar nicht so lange in der Spitzengastronomie unterwegs. Der erste Besuch vor zwei Jahren im 5 war sogar der erste in einem Sternerestaurant überhaupt, die erste Liebe, die trotz vieler Besuche anderswo weiterhin die größte ist. Über einen Gourmetblog war Claudia Urtel auf das 5 aufmerksam geworden und fasziniert von den schönen Bildern, die sie nicht mehr losgelassen haben. Ihren Mann drängte sie so lange, bis er sagte, dann fahren wir halt mal hin, an ihrem Geburtstag.

Claudia Urtel, die aus der Münchner Gegend stammt, kannte Stuttgart nicht und hat sich beim ersten Besuch sofort in die Stadt verliebt. Aber Bammel vor ihrem ersten Besuch in einem Sternerestaurant hatte sie schon: „Passen wir da rein? Verkehrt da die High Society?“ Nach dem Stadtbummel hatte sie sich an diesem heißen Julitag fürs Restaurant extra umgezogen. In der Tiefgarage beziehungsweise mühsam im Auto, weil so viel los war rund um den Parkplatz. Im 5 habe sie dann gemerkt: „Es ist egal, wer du bist und was du anhast – du wirst sofort freundlich aufgenommen.“

Toller Service und kreative Küche auch für Vegetarier

Was sonst noch macht das 5 zur Lieblingsadresse? Schließlich kennen die Urtels inzwischen nicht nur fast alle Stuttgarter Sternerestaurants, sondern auch viele andere Toplocations. Jüngst waren sie zu ihrem 50. Geburtstag im Atelier, dem Dreisternerestaurant des Bayerischen Hofs in München. „Das 5 ist eine absolute Wohlfühladresse“, sagt Claudia Urtel. Dazu trage nicht nur das lässige Ambiente, sondern auch der überaus freundliche und persönliche Service bei, allen voran Dirk Romann mit seinen speziellen Weinempfehlungen. Und natürlich liebe sie die Küche von Alexander Dinter. „Der ist wahnsinnig kreativ, besonders das Asiatische gefällt mir“ – und das Vegetarische, denn: Im Gegensatz zu ihrem Mann isst Claudia Urtel weder Fisch noch Fleisch. Das sei mit ein Grund, warum Urtel inzwischen häufiger die Spitzengastronomie aufsuche, „denn in vielen anderen Restaurants ist die Auswahl für Vegetarier immer noch dürftig“, sagt sie.

Grundsätzlich lege sie zwar überhaupt keinen Wert darauf, ob ein Restaurant nun einen Stern hat oder nicht, aber: „Es ist toll, was man bei den Spitzenköchen alles kennenlernen kann, Gerichte und Zutaten, von denen ich zuvor noch nie gehört habe. Semmelknödel mit Pilzen oder Kässpätzle kann ich auch daheim machen.“ Eine Frage aber muss noch erlaubt sein: Regelmäßig in Topadressen einzukehren – das geht doch ganz schön ins Geld? „Natürlich ist das ein teures Hobby“, sagt Alexander Urtel, „aber eine wunderbare Auszeit für uns“. Seine Frau erzählt, dass sie das auch schon von einer Kollegin gefragt geworden sei und geantwortet habe: „Du bist doch regelmäßig auf der Aida unterwegs. Was kostet denn das?“

Es ist so: Wegen Luna können die Urtels seit zwei, drei Jahren nicht mehr in Urlaub fahren. Die 13-jährige Hundedame ist altersbedingt einfach nicht mehr mobil genug. „Aber so ein Restaurantbesuch ist wie ein Kurzurlaub für uns“, sagt Claudia Urtel. Besonders für sie, denn sie sei eine so schlechte Autofahrerin, dass von vornherein klar ist: Der Mann fährt hin und zurück – und bekommt statt der Wein- die Saftbegleitung zum Menü.

Wegen der alten Hundedame wird nicht mehr in Urlaub gefahren

Küchenchef Alexander Dinter übrigens ist zurück aus der Elternzeit. Er ist zum zweiten Mal Vater geworden. Glückwunsch dazu – und zu Platz eins bei Tripadvisor zum dritten Mal in Folge.




Unsere Empfehlung für Sie