Governors Awards Agnès Varda erhält von Angelina Jolie Ehren-Oscar

Von red/dpa 

Ehren-Oscar für die französische Regisseurin Agnès Varda, der ihr von Angelina Jolie überreicht wurde. Aber noch viele weitere Stars wie Jennifer Lawrence, Colin Farrell oder auch Adam Sandler zeigten sich bei der mondänen Preisverleihung.

Haben Spaß auf der Bühne der Ehren-Oscar-Verleihung: Angelina Jolie und die französische Regisseurin Agnès Varda. Foto: Invision 18 Bilder
Haben Spaß auf der Bühne der Ehren-Oscar-Verleihung: Angelina Jolie und die französische Regisseurin Agnès Varda. Foto: Invision

Los Angeles - Großes Staraufgebot bei der Verleihung der Ehren-Oscars in Hollywood: Filmschaffende wie Michelle Williams, Diane Kruger, Jennifer Lawrence, Emma Stone, Jake Gyllenhaal, Hugh Jackman und Darren Aronofsky waren in der Nacht zum Sonntag unter den zahlreichen Gästen bei der Vergabe der „Governors Awards“. Zum neunten Mal händigte die Oscar-Akademie die Ehrentrophäen bei einer speziellen Gala aus.

Preisträger sind in diesem Jahr der kanadische Schauspieler Donald Sutherland (82, „Wenn die Gondeln Trauer tragen“), die in Belgien geborene Regisseurin Agnès Varda (89, „Sans toit ni loi“), der US-amerikanische Kameramann Owen Roizman (81, „Tootsie“) und sein Landsmann Charles Burnett (73), Regisseur von Filmen wie „Schafe töten“ (1979) und „Zorniger Schlaf“ (1990).

Spezielle Auszeichnung für Virtual-Reality-Film

Zusätzlich verlieh die Oscar-Akademie einen „Special Award“ an den mexikanischen Starregisseur Alejandro González Iñárritu (54, „Birdman“, „The Revenant“) für dessen Virtual-Reality-Film „Carne y Arena“. Den Kurzfilm beruht auf Erfahrungen von Migranten, die den gefährlichen Weg über die mexikanisch-amerikanische Grenze zurückgelegt haben.

Die Vergabe der Ehren-Oscars, die die langjährige Leistung eines Künstlers würdigen, wurde 2009 erstmals von der traditionellen Oscar-Show im Frühjahr abgekoppelt. Hollywoods wichtigste Trophäen werden am 4. März 2018 in Los Angeles verliehen.