Greta Thunberg im Vatikan Schwedische Klimaaktivistin trifft Papst Franziskus

Von red/dpa 

Greta Thunberg hat Papst Franziskus bei einer Generalaudienz im Rom getroffen. Die junge Schwedin forderte das Kirchenoberhaupt auf, dem Klimastreik beizutreten.

Was sich Papst Franziskus und Greta Thunberg beim Treffen sagten, ist bislang noch nicht bekannt. Foto: AP
Was sich Papst Franziskus und Greta Thunberg beim Treffen sagten, ist bislang noch nicht bekannt. Foto: AP

Rom - Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom getroffen. Die 16-Jährige hielt dem Pontifex bei der kurzen Begegnung nach der Generalaudienz am Mittwoch einen Zettel mit einer Aufforderung zum Klima-Streik entgegen („Join the Climate Strike“), wie Bilder zeigten. Die beiden gaben sich die Hand. Was sie sich sagten, blieb zunächst unklar.

Schulstreik am Freitag

Thunberg hatte die Generalaudienz mit ihrem Vater Svante Thunberg verfolgt. Ein Regenschirm schützte sie vor der Sonne. Die junge Schwedin teilt mit Franziskus ein Herzensanliegen: den Klimaschutz. Die Jugendliche ist für ihre Schulstreiks bekannt geworden, die mittlerweile Menschen in der ganzen Welt inspiriert haben, freitags auf die Straße zu gehen.

Mit dem Zug war Thunberg am Mittwoch in der italienischen Hauptstadt eingetroffen. Dort stehen unter anderem ein Besuch im Senat und ein Schulstreik an. Dieser ist für Freitag geplant. Karfreitag ist in Italien kein Feiertag.