Grillplatztest Brutzeln unter Wipfeln

Von  

Der Grillplatz auf der Waldau eignet sich vor allem für Familien. Allerdings ist die Naturidylle nicht ganz leicht zu finden.

Der idyllische Grillplatz im Degerlocher Wald. Foto: Judith  A. Sägesser
Der idyllische Grillplatz im Degerlocher Wald. Foto: Judith A. Sägesser

Degerloch - Plötzlich liegt er vor einem, einer der wohl schönsten Grillplätze der Landeshauptstadt. War eben noch der Verdacht gewachsen, auf einem der vielen Pfade falsch abgebogen zu sein, lichtet sich der Wald auf einmal. Was dann zum Vorschein kommt, ist eine Mischung aus Grill- und Spielplatz. Ein Ort, an dem sich mit kleinen Kindern ganz bestimmt vergnügliche Stunden verbringen lassen.

So einladend diese Stelle im Degerlocher Wald ist, so zahlreich dürften die Scharen am Wochenende zu diesem Grillplatz pilgern. Einer der ersten Gedanken, der einem kommt, ist daher: Wer hier in Ruhe sein Steak brutzeln will, sollte während der Woche kommen. Dann dürfte es idyllischer zugehen unter den Wipfeln.

Der Grillplatz macht einen gepflegten Eindruck. Unrat liegt nirgends herum. Die Besucher nehmen ihre Hinterlassenschaften selbst wieder mit, denn einen Mülleimer gibt es nicht. An den sieben, teils naturschiefen Holztischen, ist Platz für etwa 50 Leute. Der Grill ist überdacht, es sind drei bewegliche Roste vorhanden, auf denen sich je sechs mittelgroße Fleischstücke auf einmal grillen lassen. Ist hier Hochbetrieb, stehen die Griller mutmaßlich Schlange. Wer ein Würstchen am Spieß in die Glut halten will, kann es sich auf einer der Bänke bequem machen. Feuerholz steht aufgrund der Lage freilich in Hülle und Fülle zur Verfügung.

Hier wird es den Kindern nie langweilig

Während die Großen grillen, können sich die Kleinen austoben. Rutsche, Wippe, Seilbahn, Klettergerüst, Schaukel (auch Babyschaukel), eine Röhre zum Durchkriechen – auf diesem Spielplatz gibt es schier nichts, was es nicht gibt. Es dürfte dauern, bis es den Kindern langweilig wird. Über Sonnenstiche müssen sich die Eltern höchstens zur Mittagszeit sorgen. Früher und später werfen die Bäume des Degerlocher Waldes genügend Schatten. Und bei einem plötzlichen Regenschauer schützen die Blätter ebenfalls.

Einzig den Grillplatz zu finden, fällt wohl höchstens Ortskundigen leicht. Dabei ist er nicht weit entfernt vom Königsträßle, das von Degerloch nach Schönberg führt. Er ist nur zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Im Wald gibt es allerdings weit mehr Wege und Pfade, als auf dem Stadtplan eingezeichnet sind. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, parkt am Königsträßle, läuft Richtung Haus des Waldes und lässt selbiges links liegen. Die nächste Möglichkeit geht es links auf den Roßhauweg. Dieser wird irgendwann zum Lauchweg. Wer sich stets geradeaus hält, kommt zum gewünschten Ziel. Der Grill- und Spielplatz befindet sich an der Stelle, an der sich der Lauchweg mit dem Zedernweg und dem Leibkorpsstückweg kreuzt.

Unsere Empfehlung für Sie