Grillplatztest Hier kommen große und kleine Griller auf ihre Kosten

Von  

Am Kräherwald gibt es drei Plätze: zwei für Familien und – räumlich getrennt – einen für die Erwachsenenrunde.

Am Kräherwald grillen Groß und Klein. Foto: Martin Stollberg
Am Kräherwald grillen Groß und Klein. Foto: Martin Stollberg

S-West - Der Hohlweg geht erst leicht bergan, dann leicht bergab, aber dennoch ist er leiterwagentauglich – wichtig für jene Grillfreunde, die neben Würsten, Schweinebauch und Kartoffeln sowie Getränken auch Schüsseln voller Salat, Gitarre und Spielgeräte dabei haben. Bis zur Lichtung mit dem Grillplatz Kräherwald – hinter dem sich gleich zwei etwa 100 Meter voneinander entfernte Grillstellen verbergen – geht man mitten durch den Wald.

Die Anfahrt mit dem Auto geht über die Straße Am Kräherwald. Dort biegt man beim Hinweisschild MTV ab und stellt den Wagen auf dem vorderen Teil der Parkplätze ab. Der hintere Abschnitt der Parkplätze ist für die Benutzer der Sportplätze reserviert. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt, nimmt den Bus Nummer 40 bis zur Haltestelle Kräherwald, von dort ist es ein Fußweg von drei Minuten bis zum Parkplatz. Der Eingang zum Hohlweg ist ausgeschildert. Nach etwa 15 bis 20 Minuten ist man bei den Grillplätzen angekommen, die auf einer Lichtung liegen. Hier ist viel Platz zum Fußball-, Handball- oder Federballspielen. Vier Tisch-Bank-Kombinationen stehen bereit. Die einzelne Grillstelle ist umrandet mit Sitzbänken aus halbierten und gehobelten Baumstämmen sowie einem Streifen aus Pflastersteinen. Bei feuchtem Wetter bleiben so die Schuhe trocken. Einige weitere Sitzmöglichkeiten aus Baumstammbänken, allerdings ohne Lehne, bieten sich am Rand der Wiese an.

Schattiges Plätzchen

Holz oder Holzkohle sollten die Griller selbst mitbringen. Trotz Wald findet sich hier nichts Brauchbares. Wie immer sind auch hier generell Alu-Grillschalen zu empfehlen, obwohl die schwenkbaren Roste intakt sind. Schatten gibt es hier nicht. Somit eignet sich der Platz eher für den Abend und für Leute, die nicht direkt am Kinderspielplatz sitzen wollen. Der ist am anderen Ende der Wiese und hat eine Riesenrutsche, eine Seilbahn, Wippen und Schaukeln. Gleich daneben gibt es zwei Grillstellen für Eltern, die ihren Nachwuchs im Auge behalten müssen. Der Spielplatz liegt im Schatten, der Grillplatz ist zwar nicht in der prallen Sonne, aber die Bäume spenden auch hier wenig Schatten. Lediglich drei Tisch-Bank-Kombinationen stehen für die beiden Grillstellen zur Verfügung, außerdem gibt es halbierte Baumstämme zum Sitzen. Dieser kleinere Platz ist am Wochenende bei Familien sehr gefragt. Einen Regenschutz gibt es weder auf dem unteren Grillplatz noch auf jenem neben den Spielgeräten. Ebenso fehlen überall Mülleimer.

Unsere Empfehlung für Sie