Größte Landesbank LBBW reduziert 2010 Verluste

Von dpa/lsw 

Landesbank LBBW hat 2010 Verluste reduziert, aber weiter rote Zahlen geschrieben.

Die LBBW hat 2010 weiter rote Zahlen geschrieben. Foto: dpa
Die LBBW hat 2010 weiter rote Zahlen geschrieben. Foto: dpa

Stuttgart - Die größte deutsche Landesbank LBBW hat 2010 ihre Verluste deutlich reduziert, aber weiter rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 347 Millionen Euro, teilte Vorstandschef Hans-Jörg Vetter am Mittwoch in Stuttgart mit. Im Vorjahr lag der Verlust nach Steuern noch bei 1,5 Milliarden Euro. Vor Steuern stand im Jahr 2010 ein Fehlbetrag von 317 Millionen Euro (2009: minus 1,2 Mrd).

Für das laufende Jahr zeigte sich der Manager vorsichtig optimistisch. „Wir sehen einen starken Jahresauftakt im operativen Geschäft.“ Die internationalen Finanzmärkte seien aber weiter instabil und krisenanfällig. Falls es zu keinen dramatischen Einbrüchen an den Finanzmärkten kommt, werde die LBBW in diesem Jahr jedoch die Rückkehr in die schwarzen Zahlen erreichen.