Großeinsatz in Ludwigsburg Gasaustritt zieht Evakuierungen und Sperrungen nach sich

Die Feuerwehr konnte schließlich den Gasaustritt lokalisieren. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Armin Weigel
Die Feuerwehr konnte schließlich den Gasaustritt lokalisieren. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Armin Weigel

Ein Gasaustritt bei einer Tankstelle in Ludwigsburg hat Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Einsatzkräfte mussten Gebäude evakuieren und Straßen sperren, bis die Feuerwehr schließlich den Gasaustritt lokalisieren konnte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind am Donnerstagvormittag zu einem Großeinsatz zur Jet-Tankstelle in die Marbacher Straße nach Ludwigsburg ausgerückt. Grund war ein Gasaustritt, der zunächst nicht lokalisiert werden konnte. Im Rahmen des Einsatzes mussten die Tankstelle sowie mehrere Gebäude evakuiert und unter anderem die Marbacher Straße gesperrt werden.

Wie die Polizei meldet, hatte der Fahrer eines gasbetriebenen VW-Transporters gegen 11 Uhr an der Tankstelle getankt. Gegen Ende des Tankvorgangs bemerkte er einen Gasgeruch und wandte sich zunächst an den Tankstellenbetreiber, der daraufhin die Zapfsäulen abstellte.

Gasaustritt kann beim Fahrzeug lokalisiert werden

Da zunächst die Ursache des Gasgeruches nicht geklärt werden konnte, begannen Polizeibeamte, die Tankstelle sowie angrenzende Wohngebäude zu evakuieren. Die Feuerwehr startete eine erste Gefahrenbewertung und richtete einen Gefahrenradius von rund 100 Metern ein, der auch eine Sperrung der Marbacher Straße notwendig machte. Im weiteren Verlauf konnte die Feuerwehr den Gasaustritt beim Fahrzeug lokalisieren.

Die Einsatzkräfte leiteten anschließend das Gas kontrolliert aus dem Fahrzeugtank aus. Da sich hierbei zusehends Eis am Ablassventil bildete, wurde das Fahrzeug unter Polizeibegleitung vom Tankstellenareal gebracht. Nach einer weiteren Messung gegen 15.15 Uhr schloss die Feuerwehr die Gefahr einer Entzündung des Restgases im Umfeld des Transporters aus. Derzeit wird ein technischer Defekt als Ursache vermutet. Das Fahrzeug soll am Freitag von einem durch den Fahrzeughalter beauftragten Techniker sowie von Gefahrgutspezialisten der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg begutachtet werden. Während den Einsatzmaßnahmen musste die Marbacher Straße bis etwa 13 Uhr voll gesperrt werden. Die Polizei regelte währenddessen den Verkehr.




Unsere Empfehlung für Sie