Großeinsatz in Markgröningen Verdacht auf Gas: fünf Häuser geräumt

Die Polizei hat in Markgröningen eine Straße gesperrt (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei hat in Markgröningen eine Straße gesperrt (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

In Markgröningen müssen am Donnerstagabend mehrere Familien ihre Häuser verlassen. Ein Mann hatte Gasgeruch bemerkt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Markgröningen - Wegen eines vermeintlichen Gasaustritts mussten am Donnerstagabend mehrere Familien ihre Häuser in Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) verlassen. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Anwohner des Lohmanngäsles gegen 19.50 Uhr Gasgeruch wahrgenommen und deshalb den Notruf gewählt. Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr Markgröningen stellten vor Ort einen leichten, gasähnlichen Geruch fest, sperrten den Bereich ab und evakuierten vorsorglich fünf Wohnhäuser. 35 Personen mussten ihr Zuhause verlassen.

Zusammen mit dem Notfalldienst der Stadtwerke Ludwigsburg überprüften Feuerwehr und Polizei die betreffenden Häuser, konnten dort aber keinerlei Gaskonzentration messen. Was den Geruch verursacht hatte, war letztlich nicht mehr festzustellen. Gegen 20.50 Uhr konnten die Anwohner wieder in ihre Häuser zurück.




Unsere Empfehlung für Sie