Großveranstaltung in Stuttgart Das Craft Beer Festival in Corona-Edition

Unter Craft Beer versteht man handwerklich hergestelltes Bier. Foto: picture alliance / dpa/Frank Rumpenhorst
Unter Craft Beer versteht man handwerklich hergestelltes Bier. Foto: picture alliance / dpa/Frank Rumpenhorst

Am 25. September findet das Craft Beer Festival in Stuttgart statt. Dieses Jahr als sogenannte Corona-Edition. Alle wichtigen Eckdaten sowie Informationen rund um die Programmpunkte und das Hygienekonzept im Überblick.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wie viele andere Großveranstaltungen musste auch das Craft Beer Festival, das jährlich von „Kraftpaule“ organisiert wird, im vergangenen Jahr ausfallen. Dieses Jahr darf es wieder stattfinden – wenn auch unter strengen Auflagen.

Das Programm und alle wichtigen Eckdaten

Bier, Foodtrucks und Livemusik: Das verspricht das Craft Beer Festival, das am Samstag, den 25. September 2021, in Stuttgart stattfinden soll. 25 Brauereien sollen an diesem Tag am Festivalgelände Im Wizemann vor Ort sein, um den Gästen ihre Kreationen zu zeigen. Untermalt wird das Fest mit Livemusik von regionalen Folk und Acoustic Punk Rock Künstlern, wie Dave Collide, I am Korny und Drank Burner. Zudem können sich ambitionierten Gäste wie gewohnt beim Bierkrugstemmen beweisen.

Tickets für das Festival gibt es online zu kaufen. Bislang wurden rund 850 Stück erworben. In dem Ticketpreis von 15 Euro ist ein Festivalglas enthalten.

Corona-Edition

Während im letzten Jahr aufgrund der Pandemie kein Festival stattfinden konnte, ziehen die Veranstalter von „Kraftpaule“ das sechste Craft Beer Festival in einer Corona-Edition auf. Das bedeutet: Es darf stattfinden, allerdings nur unter der Einhaltung des aufgestellten Hygiene-Konzepts. Dieses beinhaltet unter anderem, dass das Festival in diesem Jahr in zwei Slots unterteilt ist: Der Erste geht von 14 bis 18 Uhr, der Zweite startet um 18:45 Uhr. So soll sichergestellt werden, dass möglichst viele Menschen das Fest besuchen und dennoch den nötigen Abstand halten können.

Grundsätzlich gilt beim Craft Beer Festival die 3G-Regel. Besucher müssen demnach entweder getestet, geimpft oder genesen sein, um Eintritt gewährt zu bekommen. Während an den Tischen und Sitzgelegenheiten die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden kann, muss die Maske beim freien Laufen auf dem Gelände getragen werden.

Sollte das Festival wegen strengeren Corona-Regeln abgesagt werden müssen, werde der gesamte Ticketpreis laut „Kraftpaule“ zurückerstattet.

Festival-Feeling zu Hause

Für Personen, die in diesem Jahr nicht in das Wizemann gehen können – sei es aus persönlichen Gründen oder weil sie keine Tickets mehr erhalten haben – soll das Festival online übertragen werden. „Kraftpaule“ biete ihnen schon im Voraus die Möglichkeit, Bier nach Hause zu liefern, sodass es während des Livestreams genossen werden kann.




Unsere Empfehlung für Sie