Grün-schwarze Landesregierung Bonde lästert über Tourismus im Justizministerium

Von red/dpa 

Der scheidende Minister Alexander Bonde (Grüne) hält offenbar gar nichts davon, das Thema Tourismus künftig beim Justizministerium anzusiedeln. Er lästerte darüber öffentlich nach seiner Verabschiedung im Ministerium.

Der scheidende Minister Alexander Bonde (Grüne) hält offenbar gar nichts davon, das Thema Tourismus künftig beim Justizministerium anzusiedeln. Foto: dpa
Der scheidende Minister Alexander Bonde (Grüne) hält offenbar gar nichts davon, das Thema Tourismus künftig beim Justizministerium anzusiedeln. Foto: dpa

Stuttgart - „Ich freue mich schon sehr auf den Tourismustag Baden-Württemberg 2017 zum Thema „Wachstumsmotor Hafturlaub““, lästerte der Grünen-Politiker am Mittwoch nach seiner Verabschiedung im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, das in der alten Landesregierung für den Tourismus zuständig war.

Als Witz kritisiert

Minister für Justiz, Europa und Tourismus wird in der neuen grün-schwarzen Landesregierung der bisherige CDU-Fraktionschef Guido Wolf. Richter und Staatsanwälte hatten den ungewöhnlichen Zuschnitt des Justizministeriums als Witz kritisiert.