Günstigerer Nahverkehr Grüne fordern neues Schülerticket

Von  

Der Fraktionschef der Grünen im Landtag, Andreas Schwarz, fordert die Einführung eines landesweit gültigen Schülertickets. Es soll 365 Euro im Jahr kosten und nach seinem Willen schon bald an den Start gehen.

In Bussen und Bahnen sollte das neue Ticket gültig sein. Foto: dpa
In Bussen und Bahnen sollte das neue Ticket gültig sein. Foto: dpa

Stuttgart - Neun Monate nach der Einführung des landesweit gültigen Baden-Württemberg-Tickets, das den Reisenden im Nahverkehr zum Teil billigere Tickets bescherte, fordert die Grünen-Landtagsfraktion in Stuttgart die Einführung eines im gesamten Südwesten gültigen Schülertickets. Fraktionschef Andreas Schwarz sagte unserer Zeitung, dass das Baden-Württemberg-Ticket eine „enorme Erleichterung“ gebracht habe, da die Reisenden über die Grenzen der Verkehrsverbünden hinweg mit einem Ticket unterwegs sein könnten. „Das landesweite Schülerticket muss nun der nächste Schritt sein“, sagte Schwarz. Dies könnte nach dem Vorbild Hessens gestaltet werden. Die schwarz-grüne Landesregierung in Wiesbaden hatte vor zwei Jahren das Schülerticket eingeführt – mit großem Erfolg. Für 365 Euro im Jahr – also einen Euro am Tag – können Schüler, Auszubildende, Beamtenanwärter, freiwillig Wehrdienstleistende oder junge Leute im freiwilligen sozialen Jahr sämtliche Busse, Regionalzüge, S-Bahnen, Stadt- und U-Bahnen in Hessen benutzen. Auch in den Ferien. Fahrschülern bestimmter Landkreise in Hessen brachte diese neue Netzkarte eine Ersparnis von bis zu 175 Euro im Jahr.