Guido Westerwelle Der Außenminister ist offline

 Foto: dapd
Foto: dapd

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) muss eine Zwangspause bei Facebook einlegen. Auf seinem Profil finden sich Hassparolen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) muss eine Zwangspause bei Facebook einlegen: Weil Israel-Feinde und Antisemiten seine Präsenz bei dem sozialen Netzwerk mit antisemitischen und antiisraelischen Hassparolen und Kommentaren fluteten, sah er keine andere Wahl, als die Seite vorübergehend aus dem Netz zu nehmen; das wurde aus seinem Umfeld Westerwelles bekannt.

Zuvor hatten die USA ihre Zahlungen an die UNESCO gestoppt. Sie protestierten damit gegen die Entscheidung der UN-Unterorganisation, die Palästinenser als Vollmitglied aufzunehmen. Auch Deutschland hatte gegen die Aufnahme gestimmt.




Unsere Empfehlung für Sie