Gute Bilanz Esslinger Kreiskliniken auf Erfolgskurs

Von adt 

Die Krankenhäuser in Kirchheim, Ostfildern und Nürtingen fahren einen Rekordgewinn ein.

Das Paracelsus-Krankenhaus in Ostfildern-Ruit von oben Foto:  
Das Paracelsus-Krankenhaus in Ostfildern-Ruit von oben Foto:  

Nürtingen - Die kreiseigene Medius-Klinikgesellschaft hat im vergangenen Jahr ein Jahresergebnis von 9,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Das übertrifft das Vorjahresergebnis um 700 000 Euro. „Vor Jahren haben wir noch über ein Defizit von 14 Millionen Euro diskutiert“, erinnerte Bernhard Richter, der Vorsitzende der Fraktion der Freien Wähler im Esslinger Kreistag, an magerere Zeiten. Entsprechend wohlwollend haben auch die anderen in dem Gremium vertretenen Parteien und Gruppierungen die Zahlen in ihrer jüngsten Sitzung zur Kenntnis genommen.

50 000 Patienten, 600 mehr als im Vorjahr

„Das ist unser bislang bestes Ergebnis“, bestätigte der Esslinger Landrat Heinz Eininger (CDU), der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Klinikgesellschaft ist. Ein Ergebnis, das nicht auf Personaleinsparungen beruhe, sondern auf Wachstum in allen Bereichen. So haben die Kliniken den Worten Einingers zufolge im vergangenen Jahr nicht nur knapp 50 000 Patienten und damit 600 mehr als im Vorjahr behandelt, sondern auch 71 zusätzliche Vollzeitkräfte vor allem im Ärzte- und Pflegebereich eingestellt. „Mit mehr als 3000 Mitarbeiten zählen die Kliniken inzwischen zu den größten Arbeitgebern im Landkreis“, stellte der Landrat fest.

Als Weichenstellung auf dem Weg in die Gewinnzone – seit dem Jahr 2013 schreibt die Klinikgesellschaft durchgehend schwarze Zahlen – gilt die gleichzeitig in die Wege geleitete Neuordnung der Krankenhauslandschaft. Von zuvor fünf Klinikstandorten im Landkreis sind drei übrig geblieben.

Die Investitionen belaufen sich auf 112 Millionen Euro

In gleicher Sitzung hat der Kreistag die Baufreigabe für den ersten Bauabschnitt der Kliniksanierung in Ostfildern beschlossen. Insgesamt werden bis zum Jahr 2025 in das in die Jahre gekommene Krankenhaus rund 112 Millionen Euro investiert. Am Ende soll, dank neuer Bettenbauten und optimierter Betriebsabläufe, aus dem vor 50 Jahren gebauten Krankenhaus in Ostfildern-Ruit den Worten des Kreischefs zufolge ein „ein modernes und zeitgemäßes Klinikum“ werden.