Gute Laune beim VfB Stuttgart Sasa Kalajdzic crasht Interview mit Borna Sosa

Hoffnungsträger beim VfB Stuttgart: Borna Sosa und Sasa Kalajdzic Foto: imago images
Hoffnungsträger beim VfB Stuttgart: Borna Sosa und Sasa Kalajdzic Foto: imago images

Sasa Kalajdzic steht beim VfB Stuttgart nicht nur für Tore, sondern auch für flotte Sprüche. Eine Kostprobe gab er nach dem Sieg gegen Mainz – als der Österreicher ein Interview mit Borna Sosa crashte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ausgelassene Stimmung beim VfB Stuttgart: Nach dem Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 ist den VfB-Spielern nach lockeren Späßen zumute gewesen – das zeigt ein Interview von Linksverteidiger Borna Sosa unmittelbar nach dem Spiel, das Stürmer Sasa Kalajdzic vor laufender Kamera crashte. Der Verein mit dem roten Brustring postete am Montag einen Ausschnitt der lustigen Szenen auf seiner Facebook-Seite.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Newsblog zum VfB Stuttgart

Die Laune des kroatischen Nationalspielers im Dienste der Schwaben war gut. Kein Wunder, mit dem Sieg gegen Mainz endete für die Stuttgarter eine Negativserie von zuvor vier Pflichtspiel-Niederlagen nacheinander. Mit seinem sehenswerten Treffer zum 2:1-Endstand in der 51. Minute trug Sosa maßgeblich zum Heimspiel-Dreier bei. Im Gespräch mit dem Vereinssender VfB-TV richtete der ehrgeizige Kroate seinen Blick bereits auf die kommende Partie gegen Hertha BSC am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker).

Kalajdzic adelt Sosa

Doch dann fällt ihm plötzlich Kollege Kalajdzic von der Seite ins Wort. Der Stürmer, der infolge seiner Schulter-OP noch bis Jahresende fehlt, plapperte einfach frech dazwischen: „Er wollte nicht flanken, er wollte schießen, hat er zu mir gesagt. Ich glaub ihm nicht, na Spaß“, sagt Kalajdzic. Daraufhin umarmte der Österreicher den Kroaten herzlich. Auch Sosa zeigte sich nicht auf den Mund gefallen: „Wenn Sasa nicht da ist, muss ich Tore machen“, sagte er mit einem schelmischen Lächeln im Gesicht. Am Ende bekommt er noch ein großes Kompliment vom VfB-Knipser: „Traumtor vom allerfeinsten“, adelt Kalajdzic seinen Kollegen.

Auch die Fans des VfB Stuttgart freuen sich über diese humorvolle Szene: „Einfach eine tolle Truppe“, schreibt ein Nutzer unter den VfB-Beitrag. Ein anderer Kommentar lautet: „Der Teamgeist in der Mannschaft stimmt einfach. Darum wird der VfB auch nicht absteigen.“ Die Hoffnungen vieler Fans liegen in einer schnellen Rückkehr der verletzten Spieler. Wenn es wieder heißt: Flanke Sosa, Kopfballtor Kalajdzic.




Unsere Empfehlung für Sie