„Haftbefehl“ kommt nach Stuttgart Fünf Minuten Azzlack-Deutsch

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mit seinem Stück „Chabos wissen wer der Babo ist“, ist Aykut Anhans ein wichtiger Diskursbeitrag zur Wandlungsfähigkeit der deutschen Sprache gelungen. Was der Schriftsteller Feridun Zaim­oglu 1995 in seinem Werk „Kanak Sprak“ postuliert hat, führt Haftbefehl in einer Sprache fort, die er Azzlack nennt – wobei Azzlack bei ihm für „asozialer Kanacke“ steht. So rappt Hafti Abi, was „Haftbefehl, der große Bruder“ bedeutet, von Harakets, wenn er Faxen meint. Bei Youtube kursieren Hafti-Sprachkurse, bei Spiegel.tv geht er auf seine Bordstein-Lyrik ein. Darüber hinaus gibt es zahllose Verballhornungen seines Chabo-Babo-Hits, etwa auf Bayerisch, als Oper oder in einer Metal-Version.




Unsere Empfehlung für Sie