„Haftbefehl“ kommt nach Stuttgart Fünf Minuten Azzlack-Deutsch

Mit seinem Stück „Chabos wissen wer der Babo ist“, ist Aykut Anhans ein wichtiger Diskursbeitrag zur Wandlungsfähigkeit der deutschen Sprache gelungen. Was der Schriftsteller Feridun Zaim­oglu 1995 in seinem Werk „Kanak Sprak“ postuliert hat, führt Haftbefehl in einer Sprache fort, die er Azzlack nennt – wobei Azzlack bei ihm für „asozialer Kanacke“ steht. So rappt Hafti Abi, was „Haftbefehl, der große Bruder“ bedeutet, von Harakets, wenn er Faxen meint. Bei Youtube kursieren Hafti-Sprachkurse, bei Spiegel.tv geht er auf seine Bordstein-Lyrik ein. Darüber hinaus gibt es zahllose Verballhornungen seines Chabo-Babo-Hits, etwa auf Bayerisch, als Oper oder in einer Metal-Version.