Hagenbach am Rhein Fahrgastschiff bei dichtem Nebel festgefahren

Das Schiff war bei dichtem Nebel auf dem Rhein auf Grund gelaufen. (Symbolbild) Foto: imago images/Olaf Döring/Olaf Döring via www.imago-images.de
Das Schiff war bei dichtem Nebel auf dem Rhein auf Grund gelaufen. (Symbolbild) Foto: imago images/Olaf Döring/Olaf Döring via www.imago-images.de

90 Personen befanden sich an Bord, als der Schiffsführer seinen Kahn auf dem Rhein auf Grund fahren ließ. Es muss jetzt freigeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hagenbach/Germersheim - Ein Fahrgastkabinenschiff mit 90 Menschen an Bord hat sich in der Nacht zum Montag bei Hagenbach im Rhein festgefahren. Zum Unfallzeitpunkt habe niedriger Wasserstand und dichter Nebel geherrscht, teilte die Wasserschutzpolizei in Germersheim am Montag mit. Der Schiffsführer habe die Situation „nautisch“ falsch eingeschätzt und das Schiff am Grund festgefahren. Alle Passagiere waren am Vormittag noch an Bord - es habe keine Verletzten gegeben.

Das Schiff solle im Laufe des Tages unter Aufsicht des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes freigeschleppt werden, hieß es. Zuletzt hatte sich am 17. Oktober ein Tankmotorschiff am Hagenbacher Grund im Kreis Germersheim festgefahren. Hagenbach liegt in der Südpfalz nahe der Landesgrenze zu Baden-Württemberg.

Unsere Empfehlung für Sie