Haigerloch im Schwarzwald Strommast droht umzustürzen - Kettenreaktion befürchtet

Ein Strommast einer 110 Kilo-Volt-Leitung in Haigerloch droht umzustürzen. (Symbolfoto) Foto: Pixabay
Ein Strommast einer 110 Kilo-Volt-Leitung in Haigerloch droht umzustürzen. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Aufgrund eines Felsbruches am Wochenende im Steinbruch der Firma Schneider in Haigerloch im Schwarzwald ist ein Strommast einer Hochspannungsleitung der Netze BW GmbH am Rande des Steinbruchs nicht mehr standsicher.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Haigerloch - In Haigerloch im Schwarzwald droht der Strommast einer wichtigen Stromleitung umzustürzen. Ein Expertenteam des Netzbetreibers Netze BW arbeitet mit Hochdruck an der Lageeinschätzung und Sicherung der angrenzenden Strommasten, die bei Umbruch des betroffenen Mastes in einer Art Kettenreaktion ebenfalls gefährdet wären.

Bereits am heutigen Donnerstag werden vor Ort Sicherungsarbeiten beginnen, die mehrere Tage in Anspruch nehmen. In dieser Zeit sind die Kreisstraße K 7120 zwischen Bittelbronn und Weildorf und auf der anderen Seite die Landesstraße L 360 im Bereich Karlstal gesperrt.

Beide Straßen werden vom betroffenen Leitungsabschnitt gequert. Entsprechende Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Parallel werden mit überregional zusammengezogenen Teams großräumig umfangreiche Leitungsbauarbeiten angestoßen, da die betroffene Leitung eine wichtige Stromversorgungstrasse in der Region ist.

Unsere Empfehlung für Sie