Hallenbad to rent in Waldenbuch Inzidenzwert 123: Knockout fürs „Familienbad“

Ein Bild aus längst vergangenen Tagen: Dichtes Getümmel im Waldenbucher Gartenhallenbad wird’s so schnell nicht wieder geben. Auch das Hallenbad für Familien wird vorerst ausgesetzt. Foto:  
Ein Bild aus längst vergangenen Tagen: Dichtes Getümmel im Waldenbucher Gartenhallenbad wird’s so schnell nicht wieder geben. Auch das Hallenbad für Familien wird vorerst ausgesetzt. Foto:  

Da der Inzidenzwert im Landkreis Böblingen am Wochenende weit über die 100er-Marke gesprungen ist, kann die Stadt Waldenbuch ihr Familien-Special-Angebot im Hallenbad vorerst nicht über den Dienstag hinaus verlängern.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waldenbuch - Bis diesen Dienstag verlängert die Stadt Waldenbuch ihr Angebot für das Familienschwimmen im Hallenbad auf dem Kalkofen. „Hallenbad to rent“ lautet die Parole. Auch Sozialpass-Berechtigte Familie aus Waldenbuch sollen davon profitieren.

Nachdem im Landkreis Böblingen nun übers Wochenende allerdings die 100er-Marke beim Inzidenzwert gerissen worden ist – am Sonntag wies das Tableau des Landkreises einen Wert von 123,72 aus –, steht die Fortführung des Angebots über den Dienstag hinaus in den Sternen. Das ist umso bedauerlicher, da bereits viele Familien auf der Warteliste stehen, die nun nicht zum Zuge kommen werden.

Viele Familien haben die Osterferien über das Schwimmbad genossen

Erstmals hatte das Waldenbucher Gartenhallenbad in den Osterferien vom 6. bis 11. April seine Pforten exklusiv für angemeldete Familien geöffnet. Familien konnten das Hallenbad digital exklusiv für eineinhalb Stunden anmieten und dabei fünf Personen aus zwei Haushalten mitbringen. Der Preis betrug hierfür 150 Euro, Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählten dabei zur Personenzahl nicht hinzu.

120 Familien stehen auf der Warteliste

Alle digital buchbaren Termine waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Mehr als 120 Interessenten stehen auf der Warteliste. „Das Angebot könnte in den kommenden Wochen für Familien auch freitags bis sonntags fortgesetzt werden. Im Moment wird die umfangreiche Warteliste nach dem Eingangsdatum zur passenden Terminfindung vom Bäderteam abgearbeitet“, teilte die Stadt noch am Freitag in einer Presseerklärung mit. Dieser Mitteilung war freilich auch zu entnehmen, dass das Familienschwimmen im Hallenbad nur bei einer anhaltenden landkreisweiten Inzidenz von unter 100 aufrechterhalten werden könne. Die Infektionsrate muss also erst wieder dauerhaft unter diese magische Zahl sinken, ehe weitere Termine vergeben werden können.

Bürgermeister Lutz von der großen Resonanz überwältigt

Wie auch immer: Die Stadt Waldenbuch hatte mit den Osterferien eine gute Phase erwischt, um das Famlienschwimmen zu ermöglichen. Bürgermeister Michael Lutz zeigte sich beeindruckt von der äußerst positiven Besucher- und Medienresonanz auf das gelungene Experiment. „Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, Menschen mit oder ohne Handicap aus der ganzen Region konnten wieder mit höchster Sicherheit ein Stück Alltag genießen. Für geimpfte Senioren der Altersgruppe 80 plus bereitet das Bäderteam bereits weitere Angebote vor. Die Inklusion von Menschen, egal wie sie aussehen oder welche Sprache sie sprechen, wird auch im künftigen Bäderkonzept der Stadt eine ganz besondere Rolle einnehmen“, so der Rathaus-Chef.

Sollte der Inzidenzwert im Landkreis wieder unter 100 fallen, ist für den Badbesuch ist ein aktueller Corona-Schnelltest mit negativem Ergebnis unbedingt Voraussetzung. Dieser könnte dann bis zu 24 Stunden vorher im Georg-Pfäfflin-Haus in Waldenbuch vorgenommen werden. Terminbuchung unter: https://apo-schnelltest.de/testzentrum-dr-hoernlein.




Unsere Empfehlung für Sie