Haltestelle Feuersee in Stuttgart Trio schlägt auf Fahrgast ein – Polizei sucht Zeugen

Von red 

Am Samstag wird ein Bahnreisender am Feuersee in Stuttgart unvermittelt von drei Personen attackiert und verletzt. Jetzt sucht die Polizei mit Täterbeschreibungen nach dem Trio.

Attacke an der Haltestelle Feuersee (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Attacke an der Haltestelle Feuersee (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Drei bislang unbekannte Täter haben am Samstagnachmittag gegen 17.50 Uhr einen Reisenden an der S-Bahn-Haltestelle Stuttgart-Feuersee mit Faustschlägen angegriffen und mit Pfefferspray besprüht.

Nach Angaben der Polizei nutzte ein 27-Jähriger zuvor eine S-Bahn der Linie S3 von Bad Cannstatt nach Stuttgart-Feuersee. Als er sich beim dortigen Halt des Zuges auf den Bahnsteig begab, stiegen kurz nach ihm drei Unbekannte aus demselben Wagen der S-Bahn. Offenbar unvermittelt griffen die Täter den Fahrgast an und besprühten ihn mit Pfefferspray. Anschließend schlugen die mutmaßlichen Täter gemeinschaftlich mit den Fäusten auf den Reisenden ein, bevor sie zu Fuß aus dem S-Bahnhaltepunkt flüchteten.

Nach der Tat wandte sich der 27-Jährige an Mitarbeiter der DB Sicherheit, die letztlich die Bundespolizei informierten. Alarmierte Rettungskräfte konnten die Augenreizungen des Mannes vor Ort behandeln. Bei dem bislang unbekannten Trio soll es sich um zwei Männer und eine Frau gehandelt haben. Zur Tatzeit waren sie komplett in Schwarz gekleidet und trugen schwarze Gesichtsvermummung. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870-350 zu melden.

Sonderthemen