Hamburger Fischmarkt in Stuttgart Norddeutsches Flair auf dem Karlsplatz

Von jub 

Trotz heißer Temperaturen zieht es viele Gäste nicht ins Freibad, sondern zum Hamburger Fischmarkt auf dem Karlsplatz. Wir haben uns am Samstagnachmittag dort umgesehen.

An einem Stand wird Lachs über offenem Feuer gegrillt. Foto: Lichtgut/Michael Latz 7 Bilder
An einem Stand wird Lachs über offenem Feuer gegrillt. Foto: Lichtgut/Michael Latz

Stuttgart - Wenn die Stände auf dem Karlsplatz die Form von Piratenschiffen oder Leuchttürmen haben, dann weiß man: Es ist wieder Fischmarkt-Zeit. Seit Donnerstag gastieren auf dem Karlsplatz die Gäste aus Hamburg und bieten allerhand Leckereien an. Elf Tage lang, vom 12. bis zum 22. Juli, können Stuttgarter in den Genuss von Oktopus, Garnelen, Matjes und mehr kommen.

Neben dem beliebten Fisch im Brötchen oder mit Bratkartoffeln, gibt es dieses Jahr unter anderem auch Fischfritten, Fischburger oder sogar sogenannte Sea Dogs – also wie Hot Dogs, aber eben mit Fisch.

Gegen die Hitze gibt es Bowle und Eis

Trotz relativ heißer Temperaturen war bereits am Samstagnachmittag allerhand los auf dem Karlsplatz. Gegen die Hitze gönnen sich einige Besucher auch Leckereien ohne Meeresbewohner – wie etwa Erdbeerbowle oder ein Stück Eis. „Wir kommen jedes Jahr zum Fischmarkt nach Stuttgart“, sagen Wolfgang und Rose Wölfle. Das Ehepaar kommt aus Esslingen und schätzt das nordische Flair, das zum mittlerweile 31. Mal in Stuttgart zu erleben ist. „Ich habe mir sogar eine Tasche gekauft“, sagt Rose Wölfle und zeigt auf ihre braune Umhängetasche, auf der „Hamburg“ steht und ein Anker abgelichtet ist. Dann gehen sie weiter; sie wollen unbedingt den Lachs probieren, der über offenem Feuer gegrillt wird.

In unserer Bildergalerie haben wir die besten Fotos von Samstagnachmittag. Klicken Sie sich durch.