Hamburger Originale Fischmarkt: Bananen Fred macht krumme Geschäfte

Von dane 

Vier Fragen - vier Antworten: "Bananen Fred" Dirk Radack ist ein Original auf dem Fischmarkt.

Da bleibt kein Auge trocken: Wenn Bananen Fred alias Dirk Radack seine Show am Stand auf dem ... Foto: Archiv Palmer 2 Bilder
Da bleibt kein Auge trocken: Wenn "Bananen Fred" alias Dirk Radack seine Show am Stand auf dem ... Foto: Archiv Palmer

Stuttgart - Bereits in der zweiten Generation ist Dirk Radack mit seinem „gelben Gold“ auf dem Hamburger Fischmarkt vertreten. Seine Bananen verkauft der Marktschreier aber auch bei seiner jährlichen Stippvisite auf dem Stuttgarter Karlsplatz nicht ohne eine ganz große Show abzuziehen. Wir haben „Bananen Fred“ ein paar Fragen nach seinen „krummen“ Geschäften gestellt.

Ausgerechnet Bananen!  Wie sind Sie denn zu Ihrem Spitznamen, „Bananen Fred“ gekommen?

Mein Vater bekam den Spitznamen dadurch, weil er früher die Bananen grün aus dem Hafen direkt vom Schiff geholt hat und in einem eigens dafür umgebauten, ehemaligen Luftschutzbunker hat nachreifen lassen, bis sie gelb waren. Dieses „gelbe Gold“ hat er zunächst auf Ruinengrundstücken und später auf Wochenmärkten wie dem Hamburger Fischmarkt verkauft, wo wir seit 1953 präsent sind. Auch wenn unser Betrieb heute längst nicht mehr nur von der Banane lebt, hat sich bewusst am Namen nichts geändert, da Bananen Fred mittlerweile eine bekannte und geschätzte Marke in ganz Deutschland ist.