Hamburger SV gegen FC Augsburg Nicolai Müller verletzt sich beim Torjubel

Von red/sid 

Kuriose Szene beim Spiel zwischen dem Hamburger SV und dem FC Augsburg: Siegtorschütze Nicolai Müller verletzte sich offenbarer schwerer, als er zum Jubeln ansetzte.

HSV-Profi Nicolai Müller liegt nach seinem Tor verletzt am Boden. Foto: Bongarts
HSV-Profi Nicolai Müller liegt nach seinem Tor verletzt am Boden. Foto: Bongarts

Hamburg - Nicolai Müller von Fußball-Bundesligist Hamburger SV droht nach seinem missglückten Torjubel ein längerer Ausfall. Der 29-Jährige wurde nach dem Spiel gegen den FC Augsburg zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Müller hatte sich bei seinem Torjubel nach dem 1:0-Siegtreffer das Knie verdreht, als er an der Eckfahne hängen blieb. Trainer Markus Gisdol äußerte sich besorgt: „Das ist schon ein Wermutstropfen. Ich weiß noch nicht, wie schlimm es ist“, sagte der 48-Jährige und gab zu, dass er „so etwas noch nicht erlebt“ habe.




Unsere Empfehlung für Sie