Handball-Bundesliga Mit Ivan Pesic kommt beim TVB Stuttgart der Erfolg in der Fremde

Jubel beim TVB – endlich auch auswärts. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn
Jubel beim TVB – endlich auch auswärts. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Am Dienstag wurde der 32-jährige Torwart verpflichtet, am Donnerstag siegte der TVB erstmals in dieser Saison auswärts – 32:27 beim HC Erlangen.

Sport: Joachim Klumpp (ump)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nürnberg - Neuer Torhüter, neues Glück: Auf diesen Nenner könnte man den 32:27 (17:13-)Sie des TVB Stuttgart beim HC Erlangen bringen – den ersten Auswärtssieg der Stuttgarter in dieser Saison in der Fremde. Und das zum Debüt des erst am Dienstag verpflichteten Kroaten Ivan Pesic zwischen den Pfosten. Wobei der Jährige mit acht nicht gerade überragend, aber vielleicht allein durch seine Präsenz eine Hilfe. So sah es auch Trainer Roi Sanchez: „Er hat nicht besonders gut gehalten, aber doch einige wichtige Bälle.“ Darunter einen Siebenmeter.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Holt der TVB noch Verstärkung?

Wobei seine Vorderleute defensiv auch ihren Teil beitrugen zu einer schnelle 5:0-Führung, danach konnten wir das Spiel kontrollieren“, so Sanchez. Vorne agierte der TVB sehr treffsicher, Viggo Kristjansson war mit sieben Toren wieder einmal bester Werfer, wurde aber in Sachen Effektivität vom jungen Landsmann Andri Runarsson (5 von 5) übertroffen. Mit diesem Sieg haben die Stuttgarter vor dem Schlüsselspiel nächsten Donnerstag gegen Schlusslicht Minden die Abstiegsränge wieder verlassen und Trainer Sanchez betont: „Das ist für das Selbstvertrauen sehr wichtig.“

Unsere Empfehlung für Sie