Handball-Bundesliga Rolf Brack steigt beim HC Erlangen ein

Von Jürgen Frey 

Rolf Brack ist zurück im Handball-Geschäft: Der 66-Jährige übernimmt bis zum Saisonende den Handball-Bundesligisten HC Erlangen.

Mischt wieder in der Handball-Bundesliga mit: Rolf Brack. Foto: Baumann
Mischt wieder in der Handball-Bundesliga mit: Rolf Brack. Foto: Baumann

Stuttgart - Er ist immer noch heiß, Spieler und Mannschaften besser zu machen. Jetzt ist Rolf Brack mit 66 Jahren zurück im Handball-Geschäft. Nach Informationen unserer Redaktion wird der erfahrene Handball-Lehrer bis zum Saisonende den Bundesligisten HC Erlangen trainieren. Nach der 21:26-Niederlage beim SC DHfK Leipzig hatten die Franken entschieden, Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson zu beurlauben. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt nur noch vier Punkte.

Lesen Sie hier: Frisch Auf – Start mit gemischten Gefühlen

Die Trennung vom Isländer am Saisonende stand schon länger fest. Spielmacher und Ex-Nationalspieler Michael Haaß (früher auch Frisch Auf Göppingen) wird das Traineramt beim HCE ab kommenden Sommer übernehmen. Rolf Brack, der Erlangens Torwart Nikolas Katsigiannis aus gemeinsamen Zeiten beim HBW Balingen-Weilstetten kennt, hilft bis dahin aus. Der frühere Schweizer Nationaltrainer war seit seinem Engagement bei Frisch Auf Göppingen (September 2017 bis Juni 2018) ohne Trainertätigkeit.

Lesen Sie hier: Interview mit Markus Baur

Los geht es für Brack mit dem Spiel bei Rekordmeister THW Kiel am kommenden Sonntag (16 Uhr). Dann folgen zwei Duelle gegen württembergische Clubs: Am 13. Februar (19 Uhr) kommt Bracks-Ex-Club HBW Balingen-Weilstetten in die Arena Nürnberg. Am 20. Februar (19 Uhr) geht es zum TVB Stuttgart. Am 29. März (16 Uhr) steht noch die Partie bei Frisch Auf Göppingen auf dem Programm. Für Brack mit seinem Hauptwohnsitz in Scharnhausen sozusagen „Heimspiele“.